TSV Rudelzhausen

Zwei Meisterteams und ein Vizetitel

Erfolgreiche Saison der TSV-Tennisjugend mit spannenden Spielen


Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 06.08.2021

Rudelzhausen. (red) Eine erfolgreiche und gelungene Saison – trotz aller Corona-Einschränkungen – hat die Tennisjugend des TSV Rudelzhausen gespielt. Von fünf gemeldeten Mannschaften konnten zwei den Meistertitel holen, einmal steht Platz zwei zu Buche.

Bei den Jahrgängen U12 konnten die Rudelzhausener dieses Jahr sogar zwei Mannschaften melden, wobei sich die erste Gruppe ungeschlagen auf den ersten Platz ihrer Klasse katapultierte. Die Meisterspieler der Bambini-Gruppe 1 der Altersklasse U 12 sind Luis Klement, Jakob Strauß, Alex Dziuba sowie Laura Senger. Es gab viele spannende Partien zu beobachten, die Youngsters kämpften in jedem Spiel und gaben alle ihr Bestes – und auch viele Zuschauer verfolgten die teilweise nervenaufreibenden Matches. Große Spannung und Stimmung, konzentrierte Stille, mitfiebernde Zuschauer und schließlich tosender Applaus herrschten am Tennisplatz, wenn Spiele über einen Match-Tiebreak entschieden wurden.

Ebenfalls ungeschlagen auf dem ersten Platz landete die Junioren U 18-Mannschaft mit den Akteuren Simon Senger, Konrad Hagl, David Kramschuster und Felix Hagl. Die Mannschaft hat in einer grandiosen Saison bis auf ein einziges Einzel alle gespielten Einzel und Doppel ausnahmslos gewonnen.

U15 und U12

Die Knaben der U 15 (Gruppe 1) verpassten nur knapp den ersten Platz. Zum Einsatz kamen Lukas Klement, Noah Maier, Michael Hagl, Hannes Scharlach und Fynn Gschlößl. Im letzten Spiel gegen Au konnte auch Amelie Kramschuster im Doppel einen Siegespunkt mit nach Hause nehmen.

Die zweite U 15-Mannschaft kam zum Saisonabschluss auf den sechsten Platz unter acht Teams. In dieser gemeldeten Vierer-Mannschaft kamen acht Spieler im Wechsel zum Einsatz: Luis Klement. Jakob Strauss, Alex Dziuba, Laura Senger, Laura Hagl, Sophia Schmitt, Louisa Kürzinger sowie Viktoria Rem Garcia.

Auf den sechsten Platz unter sechs Mannschaften kam die zweite gemeldete Bambini-Gruppe U 12. Das reine Mädchenteam mit Julia Linseisen, Theresa Mittermeier, Emma Maier sowie Lena Linseisen kämpfte um jeden Punkt. Auch hier musste öfters ein Match-Tiebreak gespielt werden, dabei konnten hier die Gegner die Spiele letztendlich für sich entscheiden.