TSV Rudelzhausen

TSV schießt zehn Tore

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 08.10.2019

TSV Rudelzhausen – SV Geroldshausen II 10:3 (6:1): Dem TSV gelang ein Blitzstart gegen Geroldshausens Zweite. Bereits nach neun Sekunden konnte Kamil Baron das 1:0 erzielen. Auch danach bestimmten die Gastgeber die Partie, aber das nächste Tor erzielte Gerolds- hausen in der 11. Minute nach einem schön vorgetragenem Spielzug, bei dem die Rudelzhausener Defensive zu viele Räume ermöglichte. Doch der TSV ließ sich nicht aus • dem Konzept bringen: Das 2:1 in der 17. Minute besorgte wieder Kamil Baron. Bis zur 35. Minute folgten noch vier weitere Tore durch Werner Rauscher nach direktem Freistoß, Michal Baron per Distanzschuss und zweimal Max Wiesheu, einmal per Kopf und einmal freistehend vor dem Gästekeeper.

Nach der Halbzeit erhöhte Daniel Beck auf 7:1. Die Dominanz der ersten Halbzeit war beim TSV aber nicht mehr vorhanden. Die Geroldshauser konnten in der 60. und 66. Minute zwei Tore erzielen, allerdings war die TSV-Defensive dabei zu schludrig im Zweikampf. Danach gab es noch einige gute Chancen für den TSV. In der 76. Minute war es wieder Werner Rauscher per direktem Freistoß, in der 82. Minute konnte Kamil Baron noch einmal frei vorm Tor einschieben. Vier Minuten später besorgte Michael Aschka per Kopf dann den 10:3- Endstand.
Trotz der zehn Tore und dem siebten Sieg in Folge gab es beim TSV auch selbstkritische Töne: Die zweite Halbzeit sei nicht zufriedenstellend gewesen, da die Kontrolle über das Spiel nicht konsequent aufrechthalten und gute Chancen ausgelassen wurden. Gegen einen besseren Gegner wäre das wohl bestraft worden.