TSV Rudelzhausen

Hotspot TSV-Volksfest

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 29.05.2019

Morgen beginnt das viertägige Fest – „Tetrapack“ und „Sauschwanzlbeißer“ spielen

Von Christine Hainzinger
Rudelzhausen. Morgen wird o’zapft: Am späteren Vormittag beginnt das 44. TSV-Volksfest. Zum traditionellen Auftakt am Vatertag und an den folgenden drei Festtagen bis Sonntag werden wieder viele Besucher in Rudelzhausen erwartet. Der gesamte Festplatz wird dabei zum „Hotspot“, und im Festzelt soll die Stimmung friedlich und ausgelassen sein, wünschen sich die TSV-Verantwortlichen.

Die Maß Bier – ausgeschenkt wird das Festbier der Schlossbrauerei Au mit 5,7 Volumenprozent Alkohol, exklusiv für das Volksfest gebraut – wird heuer 7,70 Euro kosten. Auf der Speisenkarte stehen die bewährten Schmankerl, und ausgeschenkt wird auch wieder die Goaßmaß, die im vergangenen Jahr bei den Besuchern ziemlich gut angekommen ist.

Bedient werden die Volksfestbesucher heuer von einem neuen Serviceteam, die neue Oberbedienung kommt aus Attenkirchen. „Auf diesem Wege meinen Dank für die langjährige Zusammenarbeit mit der Servicecrew aus Wolnzach“, sagte TSV-Vorsitzender Wieland Scheer.

Er ist stolz darauf, dass beim Volksfest durch die Mithilfe der Mitglieder, aber auch der Bevölkerung „noch alles in eigener Hand des TSV“ ist. Zahlreiche Helfer werden an den vier Volksfesttagen wieder im Einsatz sein. Neu ist beim Volksfest der Hotspot auf dem ganzen Festgelände und damit freies WLAN, das für alle Volksfestgäste zur Verfügung steht.

Ausgelassene Stimmung im Festzelt verspricht wieder der Volksfest-Freitag mit „Tetrapack“. Archiv-Foto: Weiher

Programm der vier Volksfesttage

Auftakt ist morgen um 9.30 Uhr mit dem Gottesdienst in der Pfarrkirche, an dem sich auch die Vereine der Gemeinde beteiligen. Anschließend ist Standkonzert am Dorfplatz mit der „Abenstaler Blaskapelle“ und den „Schlossberg Musikanten“, danach beginnt der gemeinsame Ausmarsch zum Festzelt.

Dort wird mit den Ehrengästen das erste Fass Festbier angezapft, und zur Eröffnung spielen die „Abenstaler“ auf. Mittagstisch ist ab 11 Uhr. Ab 18 Uhr spielen im Festzelt dann die „Holledauer Hopfareisser“.

Am Freitag ist ab 16 Uhr Kindernachmittag, das Festzelt öffnet um 17 Uhr. Ab 20 Uhr legt die Wiesnband „Tetrapack“ los, die vergangenes Jahr schon in Rudelzhausen gespielt und für eine tolle Stimmung im Zelt gesorgt hat.

Der Samstag beginnt in bewährter Weise mit dem „Nachmittag der kleinen Preise“ von 15 bis 17.30 Uhr, das halbe Hendl kostet in dieser Zeit 5,50 Euro und die Maß Bier ebenso viel. Auch Käse, Steckerlfisch und Schweinswürstel gibt es am Nachmittag günstiger. Ab 18 Uhr ist am Samstag im Festzelt Tag der Betriebe, Vereine und Behörden. Dazu werden die „Sauschwanzlbeißer“ aufspielen.

Am Sonntag ist ab 10 Uhr Festzeltbetrieb mit Frühschoppen und Mittagstisch. Die Tegernbacher „Schlossberg Musikanten“ gestalten den letzten Festtag musikalisch. Freilich gibt es am Donnerstag, Freitag und Samstag auch wieder eine Verlosung im Festzelt, zu gewinnen gibt es wertvolle Sachpreise und am Samstag bis zu 100 Liter Bier.

Für den sicheren Nachhausweg der Volksfestbesucher stehen heuer am Festplatz zu den Stoßzeiten Taxen bereit. Wenn keines vor Ort ist, sollen sich die Besucher schnell eines bestellen können. Der TSV habe hier mit dem Taxiunternehmen Esser eine Vereinbarung getroffen, erklärt Wieland Scheer, der nun gespannt dem morgigen Auftakt „bei richtigem Volksfestwetter“ entgegenschaut. Aber egal, wie das Wetter wird: „Wir nehmen es so, wie es kommt“, sagt der TSV-Chef.