TSV Rudelzhausen

Auszeichnung für sportliche Erfolge

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 03.04.2019

TSV ehrt Mannschaften und Aktive der Abteilungen Fußball, Tennis und Taekwondo

TSV-Vorsitzender Wieland Scheer überreichte stolz die Ehrungen für die erfolgreichen Sportler der vergangenen Saison. Kristina Thoma, Annalena Schleibinger, Sabrina Rauscher und Katharina Hagl nahmen stellvertretend für die Tennis-Damenmannschaft mit Abteilungsleiter Hermann Klement die Prämie für die Meisterschaft entgegen. Als Jahresbester bei den Erwachsenen im Bereich Taekwondo wurde Stefan Brummer ausgezeichnet. Es gratulierte Taekwondo-Abteilungsleiter Bernd Todtenbier. Von der Fußballabteilung wurden die D1- und die F1-Junioren geehrt (nicht im Bild). Foto: Weiher

Von Martina Weiher
Rudelzhausen. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des TSV im Gasthaus Festner legten die Abteilungsleiter die Berichte über die sportlichen Aktivitäten ab. Dabei standen auch die Sportler-Ehrungen für die drei Abteilungen Fußball, Tennis und Taekwondo auf der Tagesordnung.

Für besondere Leistungen wurden die aktiven Sportler ausgezeichnet. Neben einer Urkunde übergab TSV-Vorsitzender Wieland Scheer auch eine Prämie für die Mannschaftskasse. Von den Fußballern wurden die D 1-Junioren ausgezeichnet, die in der vergangenen Saison die Meisterschaft holen konnten und in die Kreisklasse aufstiegen. Die F 1-Junioren erhielten ebenfalls eine Ehrung. Sie waren in ihrer Fair-Play-Liga inoffizieller Meister geworden, eine offizielle Tabelle gibt es bei den Allerkleinsten nämlich nicht.

Bei den Senioren musste stellvertretender Fußball-Abteilungsleiter Heiner Heigl nochmals über den Abstieg der ersten Mannschaft in die C-Klasse berichten. Er hofft aber, dass Trainer Martin Hufnagel die Mannschaft auf die Erfolgsspur zurückbringen kann. Positives konnte er über die geplante Sanierung der beiden Fußballplätze berichten. Die Termine Anfang Juli seien bereits abgestimmt.

Als „wahnsinniges Aushängeschild für die Abteilung und den TSV“ lobte Scheer Stefan Brummer, der als Jahresbester bei den Erwachsenen im Bereich Taekwondo hervorging. Er ist Deutscher Meister im Poomsae-Bereich sowie im Bundes- und Landeskader. Im April wird er bei der Europameisterschaft in der Türkei im Paar und im Team antreten. Weiterhin wurden Emely Möhring und Kim Seidel für ihre herausragenden sportlichen Erfolge ausgezeichnet. Möhring kam in den Landeskader und steht in der bayerischen Rangliste auf Platz eins. Bei den Kindern bis 14 Jahren zählen Alice Möhring, Sarah Schuster sowie Katharina Höfler zu den Jahresbesten. Die Taekwondo-Abteilung blickte auf 678 Trainerstunden zurück. Einen großen Dank sprach sie der Gemeinde aus für den Jugendzuschuss und die kostenlose Benutzung der Turnhalle sowie Karl Schapfl für die finanzielle Unterstützung bei den Mehrbelastungen durch die zahlreichen Turnierteilnahmen.

Hermann Klement als Abteilungsleiter Tennis sagte mit einem Lächeln, er könne bei seinem Bericht die sportlichen Erfolge der Taekwondoka leider nicht über trumpfen und mit „British Open oder Wimbledon“ dienen. Mit Stolz gratulierte er aber der Tennis-Damenmannschaft zum Meistertitel. In der Mannschaft spielen Annalena Schleibinger, Sabrina Rauscher, Kristin Siedenberg, Elena Maier, Alina Junker, Katharina Hagl, Kristina Thoma und Simone Klement. Das Team freute sich über die sportliche Auszeichnung durch den Hauptverein.

Alle drei Abteilungen hoffen auf ein nun ebenso erfolgreiches Jahr 2019 mit vielen sportlichen Höhepunkten.