TSV Rudelzhausen

Immer mit Enthusiasmus

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 07.05.2016

41. TSV-Volksfest eröffnet – Heute „Nachmittag der kleinen Preise“ – Shuttlebusfahrten

Ein volles Zelt zum Auftakt: Am Vatertag zog es zum Mittagstisch viele Besucher zum Volksfest

Von Christine Hainzinger
Rudelzhausen. Sonnenschein zum Auftakt: So ließ sich das 41. TSV-Volksfest natürlich gut an. Mit zwei Schlägen zapfte TSV-Vorsitzender Wieland Scheer am Donnerstag im Festzelt das erste Fass Festbier aus der Schlossbrauerei Au an. Die Vereine der Gemeinde, Ehrengäste und Vatertagsausflügler hatten am ersten Volksfesttag die Reihen im Zelt gut gefüllt. Das gute Wetter wird den TSV-Iern und ihren Gästen auch am Wochenende erhalten bleiben – optimale Bedingungen also für einen Volksfestbesuch.

Los ging es an Christi Himmelfahrt mit dem Gottesdienst in der Pfarrkirche, an dem sich auch viele Vereine der Gemeinde beteiligt haben. Der Wind zog nach dem Gottesdienst noch etwas frisch, als die „Schloßberg Musikanten“ und die „Abenstaler Blaskapelle“ vor dem Rathaus zum Standkonzert aufspielten und sich alsbald die insgesamt 13 Abordnungen für den Ausmarsch zum Festzelt formierten.

Dort angekommen, war das obligatorische Anzapfen schnell erledigt: Mit nur zwei Schlägen schaffte . TSV-Vorsitzender Wieland Scheer das souverän. Dem Prosit mit den Ehrengästen – darunter Bundestagsabgeordneter Erich Irlstorfer, die Landtagsabgeordneten Florian Herrmann und Benno Zierer sowie Vize-Hopfenkönigin Helena Kreitmair und viele Vertreter aus der Gemeinde- und Kreispolitik – folgte die offizielle Begrüßung. Scheers Gruß ging dabei besonders an TSV-Ehrenvorsitzenden Lorenz Heigl, die Ehrenmitglieder und Volksfestgründer Karl Schapfl.

„Ein Wahnsinn“ – so nannte es Scheer, dass das Festzelt pünktlich zum Auftakt wieder voll gefüllt war. „Jedes Jahr ist es erstaunlich, mit wie viel Enthusiasmus die Arbeiten von den vielen Helfern erledigt werden. Alles ohne Bezahlung und zum Wohle des Vereins und der Gäste“, freute sich der TSV-Chef.

Gut aushalten ließ es sich den ganzen Donnerstag über beim Volksfest. Für die musikalische Unterhaltung sorgten die „Abenstaler Blaskapelle“ und am Abend die „Holledauer Hopfareisser“. Erstmals wurden heuer Shuttlebusfahrten aus der Umgebung nach Rudelzhausen angeboten. Auch heute Abend fährt der Shuttlebus nochmals aus Richtung Mainburg, Au, Nandlstadt und Tegernbach nach Rudelzhausen (Abfahrtszeiten siehe Infospalte). Gestern sorgten dann die „Jets“ für Stimmung im Festzelt (Bericht folgt).

Heute gibt es von 15 bis 17:30 Uhr im Festzelt den „Nachmittag der kleinen Preise“ mit Vergünstigungen für Bier und Hendl und ab 18 Uhr den „Tag der Betriebe, Vereine und Behörden“. Geöffnet hat auch der Biergarten vor dem Zelt.

Am Abend wird die „OHA-Band“ für die musikalische Unterhaltung der Volksfestbesucher sorgen. Verlost werden heute Abend außerdem zahlreiche Bierpreise: 100, 50, 30 und 20 Liter Bier gibt es zu gewinnen.

Am morgigen Sonntag ist ab 10 Uhr Festzeltbetrieb mit Frühschoppen und Mittagstisch, und zum Muttertag gibt es beim Mittagstisch für jede Mama eine kleine Überraschung. Aufspielen werden die „Schloßberg Musikanten“ und zum Volksfestausklang ab 17 Uhr„D’Sauschwanzlbeißer“.

Zwei Schläge brauchte TSV-Vorsitzender Wieland Scheer 
beim Anzapfen. Musikanten, Vereine und Ehrengäste zogen nach dem Gottesdienst vom Dorfplatz zum Festzelt.

Shuttlebus zum Volksfest 

Der Shuttlebus fährt heute Abend um 18 Uhr in Mainburg (Griesplatz) ab – weitere Halte sind: 18:06 Uhr Aufhausen (Spielplatz), 18:09 UhrSteinbach (Raiffeisen), 18:12 Uhr Puttenhausen (Ziegelei), 18:14 Uhr Puttenhausen (Abzweigung Sportplatz), Ankunft Volksfest um 18:17Uhr. Um 18.30 Uhr hält der Shuttlebus in Au (Hopfenhalle), um 18:32 Uhr in Au (gegenüber Schlossbräukeller), um 18.40 Uhr in Haslach(Bushaltestelle), um 18.47 Uhr in Nandlstadt (Marktplatz), um 18:50 Uhr in Tegernbach (Maibaum und um 18.55 Uhr wird das Volksfest erreicht. Rückfahrten sind um 23:30 Uhr und um 1.30 Uhr.