TSV Rudelzhausen

Ein Prosit auf den Vatertag

Bericht aus dem Freisinger Tagblatt vom 06.05.2016

Traditionell zum Vatertag wurde gestern das Volksfest in Rudelzhausen eröffnet.                                                          
Foto: FEIND

Rudelzhausen – Vollauf zufrieden zeigte sich TSV-Chef Wieland Scheer mit der Eröffnung des diesjährigen 41. Volksfests des TSV Rudelzhausen, nachdem er mit zwei Schlägen tropfenfrei den ersten Banzen angezapft hatte. Dabei diente der zweite Schlag nur mehr der Sicherheit.

Insgesamt zogen 13 Vereine und alle TSV-Abteilungen nach dem Gedenkgottesdienst und dem Standkonzert vor dem Rathaus zum Festplatz, angeführt wie immer von der vereinseigenen Jugend. Zahlreiche Prominente konnte der Vorstand heuer wieder unter den Besuchern begrüßen, so zum Beispiel MdB Erich Irlstorfer, MdL Florian Hermann und MdL Benno Zierer. Auch Vizelandrat Robert Scholz und die Bürgermeister aller Nachbargemeinden sowie Michael Freiherr Beck von Peccoz, der mit seinen Braumeistern Stefan Ebensperger und Niklas Borchers wieder für ein süffiges Festbier gesorgt hat, zählten zu den Ehrengästen. Scheer wies zudem auf den „erstaunlichen Enthusiasmus“ hin, den die Mitarbeiter „alle freiwillig und ohne Bezahlung an den Tag legen“, damit das Volksfest auch reibungslos klappt.

Seine besondere Freude brachte der Vereinschef darüber zum Ausdruck, dass auch der Gründer des Volksfestes, Karl Schapfl, mit seiner Gattin wieder erschienen war. Vize-Hopfenkönigin Helena Kreitmaier durfte nach einem kurzen Grußwort den Bayerischen Defiliermarsch, von der Abensthaler Blaskapelle gespielt, dirigieren, während sich zahlreiche Bedienungen schon um das leibliche Wohl und den Durst der Festgäste bemühten. Niemand musste lange auf sein Essen warten, das von der Küche wieder hervorragend gestaltet wurde. 

Ein Autoscooter, eine Schiffsschaukel, eine Kindereisenbahn und mehrere andere Attraktionen sorgen für Unterhaltung und Spaß für Groß und Klein. Ein besonderes Schmankerl bietet der Fischstand vor dem Zelt. Hier gibt es Steckerlfisch. Drei Tage dauert das traditionelle Volksfest noch, wobei sich die Preise durchaus sehen lassen können. Ein halbes Hendl und die Maß Bier kosten jeweils nur 6,90 Euro. HERBERT FEIND