TSV Rudelzhausen

Zum Auftakt gibt’s gleich das Derby

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 29.07.2014

Rückblick und Vorschau der TSV-Abteilungen bei Jahreshauptversammlung

Von Christine Hainzinger
Rudelzhausen. Gleich mit dem Gemeinde-Fußballderby des SC Tegernbach gegen den TSV Rudelzhausen startet die A-Klassen-Saison am Sonntag, 17. August. Darauf blickte Fußball-Abteilungsleiter Christian Schmitt bei der Jahresversammlung des Hauptvereins am Freitag. Seine Abteilungsleiterkollegen ließen die Ereignisse bei Tennis und Taekwondo Revue passieren.

Taekwondo-Leiter Bernd Todtenbier verteilte Lob an seine jungen Sportler, von denen sich einige schon zu Trainern ausbilden haben lassen und so die Zukunft der Abteilung sichern. Aushängeschild der Taekwondoka ist Stefan Brummer, der sportlich auf hohem Niveau aktiv ist und sich im Training um die Ausbildung der Aktiven der Abteilung kümmert. Aber auch mehrere andere der Jüngeren übernehmen mittlerweile als Trainer oder in der Abteilungsleitung Verantwortung, freute sich Todtenbier.

Ein Glückwunschschreiben des TSV bekam Mike Ewerling für seine Aktiven überreicht: Der Tennis-Abteilungsleiter konnte nämlich von zwei Meistertiteln von Rudelzhausener Tennismannschaften berichten. Die Knabenmannschaft (Kreisklasse 1) und die Damen (Kreisklasse 3) wurden ungeschlagen Sieger. Für den Erfolg wurden die Teams mit einer Anerkennung vom Hauptverein belohnt, Vorsitzender Wieland Scheer überreichte ein Glückwunschschreiben mit „Belohnung“. 86 Erwachsene, sowie 80 Kinder und Jugendliche sind bei der Tennisabteilung gemeldet. Am 23. August organisieren die Abteilungen Tennis und Taekwondo wieder gemeinsam das „Hopfazupfafest“ , dabei wird die Tennisabteilung auch ihr 30-jähriges Bestehen feiern.

Die Jugend aus Rudelzhausen will Fußball-Abteilungsleiter Christian Schmitt wieder zum TSV bringen und hat dafür Veranstaltungen speziell für die jungen Fußballer initiiert. Der TSV arbeitet im Jugendbereich eng mit dem SC Tegernbach zusammen und schickt mit dem Nachbarverein die Bambini-, F1-, F2- und E-Jugend auf den Platz. Schmitts Dank ging hier besonders an den Tegernbacher Jugendleiter Torsten Boche: „Er leistete Großes für den Jugendfußball in der Gemeinde.“ Den Fokus will Schmitt weiter auf den Jugendbereich legen und ihn freut es besonders, dass in der neuen Saison wieder die Heimspiele der D-Jugend – alle jungen Kicker sind aus Rudelzhausen und Tegernbach – in Rudelzhausen stattfinden werden.

Eine Fahrt für Kinder zur Saisoneröffnung des FC Bayern in der Allianz-Arena hat Schmitt ebenfalls organisiert, die Resonanz war überwältigend: 135 Anmeldungen sind binnen kurzer Zeit eingegangen, drei vollbesetzte Busse fahren am 9. August zur Arena. Im TSV sind übrigens aktuell 44 Kinder und Jugendteile zwischen fünf und 17 Jahren Mitglied.

Bei den älteren Jahrgängen der Jugend (A-, B- und C-Jugend) besteht zur neuen Saison weitereine Kooperation des TSV mit den Vereinen aus Tegernbach, Au, Oberhaindlfing und Attenkirchen.

Neues gibt es im Seniorenbereich: Mit Siegfried Grimm hat die erste Mannschaft einen neuen Trainer, „er macht einen guten Eindruck“ fasste Schmitt den Verlauf der Vorbereitung zusammen. Die zweite Mannschaft coacht ab sofort Heiner Heigl jun., „er ist schon mit vollem Einsatz dabei“, so Schmitt.