TSV Rudelzhausen

Zwei Taekwondokas dürfen bei der „Bayerischen“ starten

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 28. Oktober 2009

Kim Todtenbier und Stephan Schwanner qualifiziert

Die letzte Chance zur Qualifikation für die Bayerische Meisterschaft bot sich den Taekwondokas des TSV beim Bayernpokal in Huglfing. Kim Todtenbier hatte die „Quali“ schon im Vorfeld sicher und ihr wollten es die beiden anderen TSV-Starter Maximilian Kottermair und Stephan Schwanner nachmachen. Insgesamt waren beim Bayernpokal  223 Kämpfer dabei. 

Stephan Schwanner hatte in der Gewichtsklasse Jugend Bm bis 49 Kilo zunächst ein Freilos. In der zweiten Runde setzte er gegen Amar Okanovic vom TSV Dachau gekonnt eine Drehtechnik ein (Ditt-Shagi) und gewann klar mit 8:2 Punkten. Im Finale musste er gegen Christian Schmidt vom TSV Weißenhorn auf die Matte. Stephan kassierte aber nach kurzer Kampfzeit einen Ditt-Shagi und verlor den Kampf durch k.o.
Maximillian Kottermair trat in der Klasse Jugend Am bis 73 Kilo gegen Alexander Neundörfer vom TSV 1860 Ansbach an. Da Maximilian länger keinen Kampf bestritten hatte und ihm die Praxis fehlte, verlor er mit 20:15. Ein Lob von seinen Betreuern bekam er dennoch. 

Kim Todtenbier hatte in der Gewichtsklasse Jugend Aw bis 52 Kilo im ersten Kampf ein Freilos und musste in der zweiten Runden gegen Elina Valuev vom TSV 1860 Ansbach auf die Matte, die sie ohne große Probleme mit 21:1 „abservierte“. Das Finale musste sie gegen Tamara Tosic vom TSV Dachau 1865 bestreiten. Kim wandte einige clevere Techniken an und ging mit 5:2 in Führung. Nach einem Tiefschlag ging ihr allerdings die Konzentration verloren und musste zwei Kopftreffer einstecken. Trotz großer Anstrengung schaffte Kim den Ausgleich nicht mehr und verlor 7:10. 

Über den Bayernpokal schaffte somit Stephan Schwanner noch die Qualifikation für die Bayerische Meisterschaft. Die Betreuer und Coaches Eray Zar und Sven Jelken waren mit den Leistungen ihrer Schützlinge zufrieden.

Die Betreuer Eray Zar (links) und Sven Jelken (rechts) waren mit den Leistungen der TSV-Taekwondokas Max Kottermair, Stephan Schwanner und Kim Todtenbier beim Bayernpokal zufrieden