TSV Rudelzhausen

„Bisserl auf dem Teppich bleiben“

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 10. November 2009

TSV-Fußballer mit Saisonverlauf zufrieden – Abteilungsleitung bestätigt

Bilden die Führungsspitze der Fußballabteilung des TSV: Jens Engelmann, Christian Schmitt, Johann Hainzinger und Torsten Grell (v.l.).

Von Christine Hainzinger

Rudelzhausen. Mit zwei siebten Platzen kurz vor der Winterpause sind die TSV-Fußballer zufrieden. „Ein bisserl auf dem Teppich bleiben“ wolle man bei den Ansprüchen für die erste Mannschaft und die Reserve, sagte Abteilungsleiter Jens Engelmann, der bei der Jahreshauptversammlung am Freitag Im Sportheim als Spartenchef bestätigt wurde.

134 Mitglieder zählt die Abteilung derzeit, 22 kamen zur Versammlung. Sie bestätigten Jens Engelmann als Abteilungsleiter ebenso wie seinen Stellvertreter Christoph Spitzer. Schriftführer bleibt Christian Schmitt, Kassier Johann Hainzinger. Nicht mehr als Jugendleiter kandidiert hat Bernd Zöhrer. Er hat zwischenzeitlich zum Schiedsrichter „umgeschult“ und dient dem Verein nun in dieser Funktion. Acht Jahre kümmerte sich Zöhrer insgesamt um den Fußball-Nachwuchs. Den Posten des Jugendleiters übernimmt nun Torsten Grell. 

Seinen Rückzug als Platzkassier kündigte bei der Abteilungsversammlung Ehrenmitglied Georg Ostermeier an. Seit über 25 Jahren ist er für den TSV bei Heimspielen im Einsatz. Nach der Saison möchte Ostermeier aufhören. Einen Nachfolger hat er schon gefunden, Ralf Hausier wird zur neuen Spielzeit übernehmen. 

„Bis jetzt läuft die Saison sehr gut“, fand Abteilungsleiter Engelmann bei seinem Rückblick. Nach wie vor gelte für die beiden Mannschaften das Saisonziel Nichtabstieg. Die erste Mannschaft von Trainer Christian Müller und „Co“ Wieland Scheer hält in dieser Spielzeit gut in der Kreisklasse mit. Die Reserve, die von Pidi Huber trainiert wird, hat sich nach dem Aufstieg im Mittelfeld der B-Klasse platziert. 

„Sehr gut funktioniert“ hat laut Engelmann die Zusammenarbeit im Jugendbereich mit dem SC Tegernbach und dem TSV Au. Auch in der laufenden Saison werden bei den Junioren wieder Spielgemeinschaften mit Tegernbach gebildet. Sechs Nachwuchsmannschaften sind gemeldet. Darunter sind neben der A-. C-, D- und E-Jugend auch die G-Junioren, die nur trainieren. Die F-Jugend nimmt am Spielbetrieb ohne Tabelle teil. Außer Frage stehe, dass die Jugendarbeit gemeinsam mit dem SCT fortgeführt wird, betonte der Abteilungsleiter. 

Verbessern müsse sich unbedingt die Beteiligung der aktiven Fußballer an den Arbeitseinsatzen. Mit dem Spielerrat soll dafür eine Lösung ausgearbeitet werden. Besser werden soll nach Wunsch der Spieler auch die Ausleuchtung am Trainingsplatz. Seit der SV Puttenhausen über eine neue Flutlichtanlage verfügt, werde der TSV-Platz vom Nachbarverein „überstrahlt“.