TSV Rudelzhausen

Vollkontakt-Team holt dritten Platz

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom  21. November 2005

Sieben Goldmedaillen bei Circle-Cup in Ebersberg geholt

Rudelzhausen. Positiv überraschten die Vollkontaktwettkämpfer der Taekwondo-Abteilung des TSV beim dritten Circle-Cup dieses Jahres in Ebersberg. In dem Feld von 19 Vereinen mit über 200 Wettkämpfern konnte sich die Mannschaft siebenmal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze erkämpfen und gewann in der Mannschaftswertung punktgleich mit Wolnzach den dritten Platz.

Maxi Kottermaier gewann seinen Vorkampf klar nach Punkten und setzte im Finale noch eins drauf, indem er seinen Gegner in der zweiten Runde durch einen Kick zum Kopf ausknockte. Katharina Schörk gewann ihre beiden Kämpfe klar nach Punkten und konnte ebenso einige klare Kopftreffer setzen. Florian Huber aus Au präsentierte sich bei seinem ersten Start auf einem Vollkontaktturnier nervös, aber sehr konzentriert. Seinen ersten Kampf gewann er durch einen technischen k.o., nachdem er seinen Gegner zwei Runden lang stark unter Druck gesetzt hatte. Im Finale stand es lange Unentschieden, dann jedoch konnte Florian seinen Druck so stark erhöhen, dass sein Gegner das Handtuch warf.

Sven Jelken hingegen führte im Finale bereits klar nach Punkten, als sich sein Gegner schwer am Knie verletzte und aufgeben musste. Melanie Mühlbauer musste nach drei Runden aufgrund des Punktegleichstands in die Verlängerung gehen, in der nach neuem Regelwerk derjenige gewinnt, der den ersten Punkt, den sogenannten „Golden Point“, macht. Nach 30 Sekunden gelang dies Melanie durch einen geschickten Konter.

Julia Rosic musste drei Runden lang extrem hart für ihren Sieg arbeiten, Sie musste sich wilden Angriffen erwehren, setzte sich zum Schluss aber unbeeindruckt knapp nach Punkten durch. Stefan Schwanner fand in seinem ersten Kampf keine Bindung und verlor nach Punkten, wurde aber durch Freilos Zweiter. Kim Todtenbier und Jasmin Lewandowsky schieden im Halbfinale aus und wurden Dritte.

Insgesamt waren die mitgereisten Trainer und Betreuer Julian Hönnebeck und Rainer Kellerer vor allem mit der mannschaftlichen Geschlossenheit, der gezeigten Einstellung und dem tollen Ergebnis sehr zufrieden. Sie äusserten die Hoffnung, dass diese Truppe für längere Zeit Rudelzhausen auf Meisterschaften geschlossen vertreten und auch noch weiter vorne landen werde.

Mit dem dritten Platz in der Mannschaftswertung kehrte die Taekwondo-Vollkontaktgruppe des TSV vom dritten Circle-Cup heim.