TSV Rudelzhausen

„Probleme sachlich diskutiert und gelöst“

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom  07. Februar 2003

Stefan Brummer bester Taekwondoka – Trainer künftig bei Vorstandssitzungen dabei

Rudelzhausen (rh). „Wir sind eine gut funktionierende und sehr aktive Abteilung unter dem Dach des TSV“, sprach Vorsitzender Bernd-Werner Todtenbier bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Spitzer in Osterwaal seiner Mannschaft ein großes Lob aus. Kein Wunder, schließlich können die Sportler einmal mehr auf ein erfolgreiches Wettkampfjahr zurückblicken. 

Gleich zu Beginn erinnerte Todtenbier an eine gravierende Änderung, die die Taekwondo-Abteilung im abgelaufenen Jahr vorgenommen hat. Bei allen Vorstandssitzungen, in denen wichtige Entscheidungen getroffen werden, wird künftig die gesamte Trainerschaft geladen. Damit soll erreicht werden, dass die getroffenen Entscheidungen von allen Beteiligten mitgetragen werden. 

Der Taekwondo-Abteilung gehören derzeit 147 Mitglieder an, wobei man 19 Passive und 128 Aktive zählt. Besonders stolz ist die Abteilung, dass sie zehn ausgebildete Trainer, die von drei Helfern unterstützt werden, vorweisen kann. Nicht vorenthalten wollte Todtenbier den Anwesenden die erstellte Jahresbestenwertung für das vergangene Jahr. Mit 44 Punkten hat Stefan Brummer die Nase vorn, gefolgt von Sabine Brummer (32) vor Jenny Todtenbier und Jonas Hönnebeck (24).
Neben einer Reihe von Wettkampferfolgen konnte der Verein 85 Prüflinge verzeichnen, die ihre Prüfung zum nächsthöheren Kup erfolgreich bestanden. Seit Mitte des Jahres wird auch Aktiv-Training unter der Leitung von Astrid Chaluppa und Sieglinde Zellner angeboten, das „immer mehr Freunde findet“.
Eine rechte. Gaudi hatten die Kampfsportler beim Ski-Wochenende am Achensee, aber auch bei der Faschingsfeier des TSV und bei der Weihnachtsfeier. Zudem kamen die Kleinen beim Kinderzeltlager auf ihre Kosten. „Eine besondere Ehre“ war es für Bernd-Werner Todtenbier, im Rahmen des Grillfestes Hans Brüll, Brigitte Forster, Brigitta Schuster, Günter Priem, Matthias Glatt und Jürgen Summerer für ihre zehnjährige Mitgliedschaft auszuzeichnen.


Mit dabei war man mit 50 Mitgliedern auch beim Volksfesteinzug des TSV sowie beim Jubiläum von Pfarrer Weinzierl. Beim Weihnachtsmarkt in Rudelzhausen beteiligte sich die Taekwondo-Abteilung mit einem Stand, der großen Zuspruch fand.
Um die interessierten Mitglieder auf dem Laufenden zu halten, wurde 2002 ein Newsletter ins Leben gerufen, der per E-Mail drei- bis viermal im Jahr verschickt wird. Er informiert über Neuerungen und Erfolge der Taekwondo-Abteilung. Für die Nachwuchskämpfer habe die Abteilung ein Spezialkampftraining organisiert, das von Jonas Hönnebeck geleitet wird, informierte Todtenbier. Das Training findet in der Winterzeit mittwochs von 16.30 bis 17.30 Uhr in der Schulturmhalle statt. Kinder, die mit dem Taekwondo beginnen wollen, werden künftig nur noch im März/April und 
September/Oktober aufgenommen, beschloss die Vorstandschaft.
„Für dieses Jahr ist ein Freundschaftswettkampf zwischen Wolnzach und Rudelzhausen geplant“, gab Todtenbier eine Vorschau für das neue Jahr. Termin ist am.21. Februar in der Rudelzhausener Turnhalle. Ein spezieller Selbstverteidigungskurs findet Ende März/Anfang April für die Mitglieder der Taekwondo-Abteilung statt, der an einem Samstag von einem BTU-Prüfer abgehalten wird. Der genaue Termin wird allerdings noch bekanntgegeben. Vormerken sollen sich seine Schützlinge das Kinderzeltlager sowie die alljährliche ‚Grillfeier, die im Juni oder Juli über die Bühne gehen.