TSV Rudelzhausen

TSV-Youngsters verpassen Sensation gegen den FC-Bayern ganz knapp

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom  18. Juli 2002

1860 gewinnt D-Junioren-Cup – Rudelzhausener Nachwuchs Dritter 

Tegernbach (hai). Die Sensation nur knapp verpasst haben die Nachwuchskicker des TSV Rudelzhausen beim erstmals ausgetragenen D-Junioren-Cup auf dem Hauptplatz des SC. Eine unglückliche 2:3-Niederlage mussten die jungen Kicker gegen den FC Bayern trotz zweimaliger Führung einstecken. In der Abschlusstabelle belegten die Gastgeber aber hinter den „großen“ Mannschaften 1860 München und FC Bayern den dritten Platz. 

Aus noch nicht geklärten Gründen hatten die D-Junioren der SpVgg Unterhaching die Teilnahme am Turnier kurzfristig abgesagt. „Jeder gegen jeden“ hieß daraufhin der Spielmodus der fünf Mannschaften. Der TSV-Nachwuchs legte mit einem 2:1-Sieg gegen Nandlstadt einen guten Start hin. Nach der Niederlage gegen die Bayern erreichten die Rudelzhausener noch ein 0:0 gegen den TSV Eching. Gegen 1860 München kas­sierten sie aber eine 0:4-Niederlage.

Arg unter die Räder kamen die Kicker vom TSV Nandlstadt. Jeweils eine 0:7-Niederlage gegen 1860 und Bayern mussten sie einstecken, gegen Eching stand eine 0:1-Niederlage zu Buche. Mit null Punkten blieb für den Rudelzhausener „Angstgegner“ nur der letzte Platz. Wegen des schlechte­ren Torverhältnisses gegenüber den Gastgebern rutschte der TSV Eching auf den vierten Platz ab. 0:9 gegen die Löwen und 1:7 gegen den FC Bayern lauteten die Resultate der Echinger Kicker gegen die Topfavoriten.

Das Torverhältnis entschied auch über den Turniersieg zu Gunsten des TSV 1860 München. Punktgleich standen der FC Bayern und die 60er an der Tabel­lenspitze, nachdem auch das direkte Duell der beiden Teams 0:0 geendet hatte. Eine besondere Auszeichnung durfte Rudelzhausens Matthias Hofmann entgegen nehmen. Die Trainer wählten ihn zum besten Torhüter des Turniers. Beifall erhielten die Spieler auch vom Schirmherrn, Landrat Manfred Pointner. „In Tegernbach haben wir das hochkarätigste Turnier des Landkreises erlebt,“ lobte er.

Von Landrat Manfred Pointner und der Turnierleitung bekamen die Mannschaftsführer der D-Junioren-Teams Siegerpokale überreicht.

Die Autorin schreibt vom TSV Rudelzhausen. Leider beachten noch nicht immer alle Presseleute, dass der TSV Rudelzhausen seit einem Jahr in TSV Rudelzhausen/Tegernbach 1948 e.V. umbenannt wurde.  

– Der Webmaster-