TSV Rudelzhausen

Tennis-Juniorinnen vorzeitig Meister

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 26. Juni 2001

4:2-Erfolg in Reichertshofen – Herren unterliegen im Spitzenspiel deutlich

Bei der Tennisabteilung des TSV darf gejubelt werden: Die Juniorinnen sind vorzeitig Meister in ihrer Klasse. Durch einen 4:2-Sieg bei ihrem schärfsten Rivalen Reichertshofen ist den Mädels der Titel nicht mehr zu nehmen. Allerdings mussten sie hart kämpfen. Chancenlos waren hingegen die Herren bei ihrer 1:8-Pleite in Allershausen.

In den Einzeln beim TSV Reichertshofen mussten sich Kristina Bauer mit 3:6, 6:4, 5:7 und Susanne Hofmann mit 5:7, 6:4, 3:6 jeweils knapp geschlagen geben, während Franziska Niedermaier mit 6:4, 6:4 und Patricia Lewandowsky mit 6:2, 6:3 gewannen und den 2:2-Zwischenstand herstellten. Bauer/Niedermaier 6:4, 6:4 und Hofmann/Klöppel mit 7:6, 6:4 in den Doppeln konnten glücklich die Oberhand behalten.

Die Herren schafften in der Vorwoche gegen den SV Langenbach durch Einzelsiege von Hermann Klement jun., Josef Ostermeier, Robert Schranner und Konrad Bauer sowie durch das Doppel Senger/Ostermeier einen 5:4-Heimsieg; so dass es, in Allershausen um die Entscheidung über die Meisterschaft ging. Zwar waren die Einzelspiele und auch die Doppel hart umkämpft, aber letztlich waren die Allershausener zu stark und man trat mit einer 1:8-Niederlage die Heimreise an.

Die Damen traten vergangene Wo­che beim TC Waidhofen an. Mit ei­nem 7:2-Sieg konnten sie die Heim­reise antreten. Im Heimspiel gegen den Nachbarverein SC Tegernbach setzten sich die Damen unerwartet deutlich ebenfalls mit 7:2 durch. Be­reits nach den Einzeln war der Sieg sichergestellt, da lediglich Manuela Traublinger ihrer Gegnerin mit 4:6, 5:7 unterlag. Das Doppel Schwertl/ Bauer gaben in drei Sätzen noch ei­nen Punkt ab, während Schickaneder/Traublinger und Hofmann/Hagl gewannen, so dass durch diesen Sieg mit 6:4 Punkten erstmals in dieser Saison ein positives Punkteverhältnis r zu notieren ist.

Die Herren 40 hatten zu Hause der TC Rot-Weiß Münchsmünster zu Gast. Bereits nach den Einzeln war mit Siegen durch Sebastian Hausler (6:2, 7.6), Walter Leitner (6:4, 6:0), Sebastian Kühnel (6:3, 6:1) und Nikolaus Hofmann (6:0, 6:4) der Grund­stein für den letztlich deutlichen 7:2-Sieg gelegt. In den Doppeln überlie­ßen Hausler/Leitner mit 6:2, 7:5, Kühnel/Rauscher mit 6:4, 4:6, 6:0 und Petz/Hofmann mit 6:3, 7:5 den Gästen keinen Punkt mehr. Mit diesem Sieg dürften sich die Herren 40 aller Abstiegssorgen entledigt haben.

Die Junioren mussten aus Neufahrn mit leeren Händen die Heimrei­se antreten. Bei TC Blau-Weiß Neufahrn III konnte sich lediglich Stefan Bauer im Einzel mit 5:7, 2:6 durchsetzen. Die beiden Doppel  wurden ebenfalls abgegeben, wobei Bauer/Haller erst nach drei Sätzen unterlagen, so dass eine 1:5-Niederlage feststand.

Die Knaben lagen gegen den SV Marzling nach den Einzeln (nur Tobias Geier gewann 7:6, 6:3) bereits mit 1:3 zurück. In den Doppeln leiste­ten dann Lewandowsky/Geier 4:6, 6:4,6:2 und Hofmann/Riester 1:6,6:2, 3:6 ihren körperlich und spielerisch etwas überlegenen Gegnern hervorragend Widerstand. Es reichte dabei nur zu einem Sieg, so dass man den Gästen mit 2:4 unterlag..

Bereits nach den Einzeln war das Spiel der Bambini gegen die Fvgg Gammelsdorf entschieden. Die Gammelsdorfer Buben hatten den Rudelzhausener Mädchen nichts entgegenzusetzen und konnten insgesamt lediglich drei Spiele in den Einzeln gewinnen. In den Doppeln verbuchten die Gäste beide Punkte für sich so dass mit dem 4:2 der dritte Heimsieg geschafft war.