TSV Rudelzhausen

TSV-Fußballer bestätigen Führung

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 03.03.2017

Christian Schmitt bleibt Spartenchef – „Mannschaft will das Unmögliche schaffen“

Rudelzhausen. Am 26. März starten die TSV-Fußballer bei der SG Eichenfeld ins Punktspieljahr 2017 in der A-Klasse 6 – und bekommen es gleich zum Auftakt mit einem Kellerduell zu tun: Denn punktgleich mit den Eichenfeldern steht der TSV am Tabellenende der A-Klasse. Bevor die Runde wieder losgeht, haben die TSV-Fußballer bei ihrer Jahreshauptversammlung im Sportheim ihre Abteilungsleitung neu gewählt und auf die Entwicklung in der Jugendarbeit geschaut.

Fünf Punkte fehlen der ersten Mannschaft des TSV Rudelzhausen, trainiert von Werner Rauscher, aktuell in der A-Klasse auf den rettenden Nichtabstiegsplatz, den derzeit der TSV Au II innehat. „Es war der erwartet schwierige Start. Die Mannschaft muss ihren Weg noch finden. Es wird eine schwierige Aufgabe, in der Rückrunde, aber alle sind sich einig, dass man das Unmögliche schaffen will“, sagte Abteilungsleiter Christian Schmitt. Er lobte die Stimmung in der Abteilung und auch die Beteiligung der Mitglieder bei Arbeitseinsätzen.

Die zweite Mannschaft, trainiert von Heiner Heigl, steht in der C-Klasse auf dem drittletzten Tabellenplatz. Bei der AH-Mannschaft gibt es aktuell kein Training und keine Spiele, jedoch könnte die AH mit „kleinen Schritten“, so Schmitt, wieder reaktiviert werden.

Gut läuft es in der Jugendarbeit: Jugendleiter Christoph Geier berichtete von einer gut funktionierenden Zusammenarbeit mit dem SC Tegernbach. Aktuell kicken 76 Jugendspieler in den Mannschaften. Elf Trainer sind engagiert. Zusätzlich halten die Fußballer Übungseinheiten im Kindergarten und in der Schule, um die Kinder an den
Fußball heranzuführen. Damit werden insgesamt fast 100 Kinder jede Woche trainiert. In den vergangenen Jahren habe es einen deutlichen Spielerzuwachs beim TSV gegeben, konnte Christoph Geier bilanzieren. Im Juni soll es auch wieder einen Kindertag bei den Fußballern geben. Jedoch brauche es bei der Arbeit mit der Fußballjugend mehr aktive Mithelfer, auch aus den Reihen der Mitglieder und Eltern, sagte der Jugendleiter.

Die Entwicklung der Jugendarbeit im TSV würdigte Christian Schmitt: „Wir tragen einen großen Beitrag für die Jugend in der Gemeinde.“ Für den Verein gehe das Konzept, die Jugend an den TSV zu binden, trotz anfänglicher Schwierigkeiten auf. „Mit einer weiter guten Entwicklung in der Jugendarbeit sind die Weichen für die Zukunft gestellt“, betonte er. 

Problemlos verliefen die anschließenden Neuwahlen. Die 23 Anwesenden (insgesamt zählt die Abteilung 138 Mitglieder, darunter sind 52 Jugendliche) wählten alle Kandidaten für die Posten in der Abteilungsleitung einstimmig: Christian Schmitt bleibt weiter Abteilungsleiter, Werner Rauscher jun. sein Stellvertreter. Zum Schriftführer wurde Christoph Schreiber gewählt, Matthias Hofmann bringt sich als Kassier ein. Als Jugendleiter wiedergewählt wurden Christoph Geier und Heiner Heigl.   -hai-

Die neu- und wiedergewählte Fußball-Abteilungsleitung des TSV (v.l.): Christian Schmitt, Werner Rauscher jun., Heiner Heigl, Matthias Hofmann, Christoph Geier und Christoph Schreiber.