TSV Rudelzhausen

Drei Medaillen für Stefan Brummer auf der Bayerischen Taekwondo-Technikmeisterschaft

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 25.07.2015

Starker Auftritt in Ansbach – Bayerns Elite am Start – Acht Kämpfer des TSV mit dabei

Frank Seidel und Stefan Brummer (hinten v. I.) sowie die beiden Mädchenteams bestehend aus Alexandra Adam, Kim Seidel, Emely Möhring, Marina Falter, Selina Gleichauf und Lena Kahde (vorne v. I.).

Rudelzhausen. In Ansbach fand mit der Bayerischen Meisterschaft eines der wichtigsten Turniere des Jahres für die Taekwondo-Technikmannschaft des TSV statt. Um dort startberechtigt zu sein, musste man sich bereits im Vorfeld durch gute Platzierungen auf den Qualifikationsturnieren beweisen. Unter der Elite aus ganz Bayern ging das Team aus Rudelzhausen mit acht Sportlern an den Start. Dabei mussten sie sich bei insgesamt etwa 300 Startern einer starken Konkurrenz stellen. Stefan Brummer holte gleich drei Medaillen.

Im Teamwettbewerb weiblich bis 14 Jahre waren mit Emely Möhring, Alexandra Adam und Kim Seidel sowie Selina Gleichauf, Marina Falter und Lena Kahde zwei Teams aus Rudelzhausen qualifiziert. Beide Teams konnten in die Finalrunde einziehen, mussten sich dort jedoch der Konkurrenz geschlagen geben.

Frank Seidel, der im Einzel an den Start ging, konnte in der stark besetzten Gruppe der Herren bis 50 Jahre einige Gegner hinter sich lassen, jedoch reichte es auch bei ihm nicht für eine Medaillenplatzierung.

Besser lief es für Stefan Brummer, der gleich in drei Disziplinen qualifiziert war. Er konnte im Teamwettkampf männlich bis 30 Jahre mit seinen Sportkollegen aus Waldtrudering den 1. Platz und somit den Titel „Bayerischer Meister 2015″ mit nach Hause nehmen.

In der Kategorie Paar bis 30 Jahre erreichte Stefan mit seiner Partnerin Ulrike Rotter einen hervorragenden 3. Platz. Die für ihn wichtigste und zugleich auch schwerste Disziplin war die Kategorie Einzel männlich bis 30 Jahre. Hier musste sich Brummer gegen 14 Konkurrenten durchsetzen und zeigte dabei grandiose Leistungen. Bis kurz vor Finalende lag er auf Platz 1 und ließ unter anderem den amtierenden Bayerischen Meister hinter sich.

Den Titel fast schon in der Hand rutschte der Rudelzhausener Sportler unglücklicherweise noch um einen Platz zurück und musste sich mit der Silbermedaille zufrieden geben. Doch der Bayerische Vizemeistertitel ist sehr erfreulich und für Brummer durchaus eine Motivation für die kommenden internationalen Turniere.

Durch diese hervorragenden Leistungen wurde den Sportlern aus Rudelzhausen am Ende des Tages für den 5. Platz in der Vereinswertung zusätzlich sogar noch ein kleiner Mannschaftspokal überreicht. Dieser wird neben den anderen Teampokalen der Rudelzhausener Taekwondo-Mannschaft in der Vitrine im Vereinslokal, dem Gasthaus Spitzer in Osterwaal, seinen Platz finden.