TSV Rudelzhausen

Junge TSV-Mannschaft will Abstiegsrängen fernbleiben

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 07. August 2008

Müller sieht „Hammer-Auftaktprogramm“ entgegen

Von Christine Hainzinger

Rudelzhausen. Ein Durchschnittsalter von 22 Jahren weist der Kader des TSV auf, mit dem Trainer Christian Müller die am Sonntag beginnende Kreisklassen-Saison in Angriff nimmt. Eine „Zitterpartie“ wie in der vergangenen Saison, als nach dem Aufstieg erst kurz vor Saisonende der Klassenerhalt perfekt war, soll es nicht mehr geben, wünscht sich der Trainer.
Mit der Vorbereitung ist Müller zufrieden, im Schnitt kamen 19 Kicker zum Training. Effektiv und zielgerichtet seien die Übungseinheiten gestaltet worden, berichtet Müller. Die TSV-Reserve trainiert nun Pidi Huber. Enttäuscht ist Christian Müller aber von der Urlaubsplanung einiger Spieler, die während der letzten Vorbereitungswoche abreisten und zum Punktspielauftakt fehlen werden.
Zudem muss Müller drei verletzte Akteure beklagen, sodass er zum Auftakt am Sonntag im Hallertau-Derby in Nandlstadt auf fünf Stammspieler verzichten muss. Von einem „Hammer-Auftaktprogramm“ spricht der Trainer im Hinblick auf die folgenden Partien gegen Wolnzach und Palzing.
Dennoch will er mit der jungen Mannschaft von den Abstiegsrängen fernbleiben. Müller selbst gibt einen einstelligen Tabellenplatz als Ziel aus.
Neu zum TSV stoßen Stefan Hagl (von SE Freising), Daniel Hanke (von RW Estorf-Leeseringen), Stefan Bauer und Dominik Franz (beide vom SV Attenhofen) sowie aus der eigenen Jugend Maxi Geier, Matthias Hoffmann und Markus Winkler.
Reaktiviert wurden Ingmar Petersen und Alex Schreiber.
Zum SC Tegernbach wechselten Tobias Pichlmaier, Edmund Röhrl, Stefan Karber und Thomas Roßmann.