TSV Rudelzhausen

DiszipIin und Ehrfahrung in Kombination

Bericht aus dem Sonderheft „Steilpass“ des Anzeigen Forums vom  01. August 2007

Rudelzhausen dreht sich in 18 Monaten um 180 Grad

Immer wieder kommt der Blick zurück! Vor 18 Monaten war der TSV Rudelzhausen/Tegernbach das Aschenputtel, abgeschlagen Letzter der A-Klasse. Heute steht er in der Kreisklasse. Über die Relegation haben sich die Hallertauer gegen den Favoriten Real Moosburg und trotz einer beschämenden Schlappe gegen Steinkirchen durchgesetzt. Und das ohne ihren sturmgewaltigen Spielertrainer Hans Ruhland. Der ist wohl das ganze Jahr noch außer Gefecht. In Ruhlands große Fußstapfen ist aber schier ohne Anlauf der 25-Jährige Wolfgang Bauer getreten, der gerade in der Relegation zum alles entscheidenden Angreifer wurde. Nun steht die Ruhlandtruppe vor einer knüppelharten Saison, denn die Konkurrenz scheint übermächtig. So geht es um den Klassenerhalt, nicht mehr. Doch halt! Da ist noch die Euphorie der überraschenden Beförderung. Und da ist der Teamgeist der Mannschaft, die sie zu beflügeln scheint. „Genau hierüber versuchen wir, die nötigen Punkte zu sammeln und mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben“. hofft Libero Christian Müller der im zweiten Frühling – mit 36- seinen vierten Aufstieg feiert. Noch ein wenig älter ist ein anderer entscheidender Mann: Spielgestalter Werner Rauscher, mit 44 zum Abschluss seiner Karriere ebenso nochmal der Kreisklasse angehörig. Zumindest in der        Praxis, denn theoretisch spricht der Oldie vom Aufhören, kriegt aber von allen Seiten Honig ums Maul: „Bei Werner hoffen wir noch, dass er seine Entscheidung überdenkt und ein Jahr dran hängt – aktuell steht aber seine Entscheidung, aufzuhören“, sagt Müller, der auch hier auf Ruhlands Wunderwirkung setzt: „Er hat immer irgendwo noch einen Trumpf im Armel, er ist         ziemlich unberechenbar. Aber er ist auch sehr hart und verlangt immer vollen Einsatz – im Training genauso wie in den Spielen. Ebenso wichtig ist ihm absolute Disziplin und die Einstellung jedes Einzelnen – wer nicht voll mitzieht, der hat keine Chance.“ Also sind die Vorgaben für die Mission Kreisklasse auch 2008 klar gestellt.

TSV Rudelzhausen/Tegernbach
Tor:   Günter Glelchauf, Korbinian Huber, Wieland Scheer, Andreas Hölzl
Abwehr:   Andre Hainzlmaier, Christoph Spitzer, Alexander Zendelbach, Korbinian Riester Christian Müller
Mittelfeld:   Jens Engelmann, Tobias franz, Tobias Geier, Michael Haydn, Andreas Kellner, Thomas Kaindl, Stefan Kaindl, Achim Lewandowsky, Werner Rauscher, Christian Schmitt, Pavel Hanke, Osman Koektas
Angriff:   Hans Ruhland, Wolfgang Bauer, Michael Betzenbichler, Peter Huber, Erkan Ulucan
Neu:   Haydn, Riester, Kellner (Jugend), Koektas (FC Leibersdorf), Ulucan, Hanke (TSV Au)
Abgänge:   Stefan Bauer (SV Attenhofen), Claus Pieper (TSV Au)