TSV Rudelzhausen

Bürgermeister ehrt Meister

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom  01. August 2007

Geschenke für Kim Todtenbier und Sven Jelken

Rudelzhausen (voh). Im Rahmen der Grillfeier der Taekwondo-Abteilung des TSV am Sportheim, an der sich auch die befreundeten Taekwondo-Abteilungen des TSV Wolnzach und des SG Biberach beteiligten, ehrte Bürgermeister Konrad Schickaneder die amtierenden Bayerischen Meister 2006/2007 der Jugend B weiblich Kim Todtenbier, und Jugend A männlich, Sven Jelken. Der Bürgermeister gratulierten zu den tollen Leistungen und übergab beiden ein Handtuch mit Rudelzhausener Wappen.  

Auch Stefan Brummer erhielt vom Bürgermeister für seine in der Vergangenheit erzielten Platzierungen und Verdienste ein Rudelzhausener Handtuch überreicht. Schickaneder merkte an, dass er stolz sei, dass Rudelzhausener Sportler durch ihre Leistungen die Gemeinde nach außen vetreten. Auch bedankte er sich bei Abteilungsleiter Bernd Todtenbier für die geleistete Jugendarbeit in der Gemeinde.  

Bürgermeister Konrad Schikaneder (rechts) gratulierte Kim Todtenbier und Sven Jelken zu ihren Bayerischen Taekwondo-Meistertiteln.

Weitere Ehrungen nahm der Taekwondo-Vorsitzende Bernd Todtenbier für langjährige Mitgliedschaft vor. So wurden Hans Brüll, Brigitta Schuster, Brigitte Forster für 15 Jahre Zugehörigkeit, Melanie Mühlbauer,  Hubert König,  Alexander König und zweiter Abteilungsleiter Jonas Hönnebeck für zehnjährige Zugehörigkeit mit Urkunden geehrt. Ebenso erhielt Stefan Spitzer der Sponsor und Vereinswirt der Taekwondoka, eine Urkunde für zehnjährige Zugehörigkeit zur Abteilung. 

Nach dem offiziellen Teil saß man bis in der Nacht zusammen und konnte so manches Mitglied begrüßen, welches schon länger nicht mehr am aktiven Training teilnahm, während die Kinder Spaß in der extra aufgestellten Hüpfburg hatten.