TSV Rudelzhausen

Brunner erneut Bayerischer Meister

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 25.07.2019

Tolle Platzierungen für TSV-Taekwondosportler – „Powergiris“ feiern Platz drei

Rudelzhausen. Die Technikmannschaft der Taekwondo-Abteilung des TSV hat bei der Bayerischen Meisterschaft in Günzburg tolle Platzierungen erreicht. Knapp 190 Sportler gingen bei diesem Turnier-Highlight an den Start. Die Athleten mussten sich bereits im Vorfeld in den Qualifikationsturnieren beweisen, um bei der „Bayerischen“ startberechtigt zu sein.

In der Kategorie „Einzel Schüler weiblich“ traten die Nachwuchssportlerinnen Sarah Schuster, Katharina Höfler, Susanne Forstner und Amelie Ballhausen an. Allen Vieren gelang der Einzug in die Finalrunde. Alice Möhring erreichte in der Klasse „Einzel bis 14 Jahre weiblich“ das Semifinale.

Kim Seidel schaffte in ihrer Altersklasse den Einzug in die Final runde, musste sich letztlich aber der namhaften Konkurrenz geschlagen geben.

Eine äußerst erfreuliche Platzierung belegte das Team mit Sarah, Katharina und Susanne. Die drei „Powergirls“ erreichten Platz drei und konnten sich somit über die Bronzemedaille freuen.

Die erfolgreichen Taekwondosportler des TSV: Coach Michael Plenagl, Katharina Höfler, Alice Möring, Susanne Forstner, Amelie Ballhausen, Sarah Schuster, Kim Seidel und Stefan Brummer (v.l.). Foto: Verein

Stefan Brummer wurde seiner Favoritenrolle gerecht und belegte sowohl im Paar-Wettbewerb mit Partnerin Bärbel Reiner vom TKD Neubiberg als auch im Einzel Platz eins. Damit konnte er den Titel „Bayerischer Meister“ aus dem Vorjahr verteidigen.

„Alle Teilnehmer des Taekwondo Rudelzhausen haben sehr gute Leistungen gezeigt“, äußerte sich Coach Michel Plenagl erfreut über die erreichten Erfolge.