TSV Rudelzhausen

Taekwondo-Abteilung ehrt die besten Kämpfer des Jahres 2009

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 15. Januar 2010

Kim Todtenbier und Deniz Yavas an der Spitze der internen Ranglisten

Abteilungsleiter Bernd Todtenbier überreichte Pokale an die Besten der Jahreswertung (v.l.): Deniz Yavas, Stefan Schwanner, Stefan Brummer und Kim Todtenbier.

Rudelzhausen. Ausgezeichnet hat die Taekwondo-Abteilung des TSV vor kurzem ihre jahresbesten Aktiven. Die „Top 3″ der internen Jahreswertung bei den verschiedenen Altersgruppen wurden dabei von Abteilungsleiter Bernd Todtenbier mit Pokalen und Präsenten belohnt.

Bei den jungen Taekwondoka belegte Deniz Yavas den ersten Platz. Auf Rang zwei kam Martin Zellner, Dritter wurde Markus Haberkorn. Alle drei Jungspunde bekamen von Bernd Todtenbier eine Urkunde überreicht. Zusätzlich gab es als kleinen Anreiz für eine weiterhin fleißige Beteiligung am Training und den Wettkämpfen für jeden der drei einen Taekwondo-Anzug geschenkt. Um die Betreuung und Ausbildung der jüngsten Taekwondo-Kämpfer kümmern sich beim TSV die Trainer Stefan Brummer, Michael Plenagl, Sylvia Steinhauser, Kim Todtenbier und Sabrina Beer.

Nach den Kindern wurden die besten „größeren Kämpfer“ der Taekwondo-Abteilung ausgezeichnet. In der abteilungsinternen Jahresbestenwertung erreichte Stefan Schwanner den dritten Platz. In den vergangenen Jahren führte stets Stefan Brummer die interne Jahresbestenliste an. 2009 musste er sich aber mit dem zweiten Platz zufrieden geben.

Beste Kämpferin des TSV wurde im vergangenen Jahr Kim Todtenbier, die wie auch Schwanner und Brummer mit einer Urkunde und einem kleinen Präsent als Anerkennung für ihre gezeigten Leistungen ausgezeichnet wurde.