TSV Rudelzhausen

Gold bei Poomse-Meisterschaft und beachtliche Erfolge bei Altmühl-Cup

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 30. Oktober 2008

Kämpfer der Taekwondo-Abteilung bei Wettbewerben ganz vorn dabei

Rudelzhausen. Bei dem zum zweiten Mal ausgetragenen Altmühl-Cup erreichte die Nachwuchsmannschaft der Taekwondo-Abteilung des TSV in Eichstätt einen beachtlichen 3. Platz in der Mannschaftswertung. Zu diesem Nachwuchsturnier waren sieben Vereine mit insgesamt 100 Sportlern angereist. Das besondere an diesem Wettstreit bestand darin, dass das Turnier im Wettkampf- wie auch im Formenbereich ausgetragen wurde.

Die Trainer Jonas Hönnebeck und Bernd Todtenbier wussten den Nachwuchs gut einzustellen. Mehrere Kämpfer erreichten gute Platzierungen: Franziska Tafelmaier 2. Platz (Jugend B bis 45 kg), Verena Tafelmaier 1. Platz (Jugend B bis 45 kg), Deniz Yavaz 1. Platz (Jugend B bis 38 kg), Stefan Schwanner 2. Platz (Jugend Ä bis 46 kg), Kim Todtenbier 1. Platz (Jugend A bis 53 kg), Julia Rosic 2. Platz (Damen bis 59 kg) und Melanie Mühlbauer 1. Platz (Damen bis 59 kg).

Im Poomsebereich (Wettkampf gegen imaginäre Gegner) war Melanie Bauer besonders erfolgreich, denn sie durfte ganz oben auf‘s Siegertreppchen. Einen zweiten Platz erreichte Melanie Ermair. Die Trainer waren mit den gezeigten Leistungen voll zufrieden und wollen hierauf aufbauen. 

Hoch belohnt wurde auch der Trainingseinsatz des Herren-Fünfer-Synchron-Teams, in dem auch Rudi Ostermeier vom TSV startete. Aus fünf verschiedenen Vereinen hatte man sich zusammengefunden und trainierte jeweils abwechselnd bei den Heimvereinen der Teilnehmer. Von Miesbach über Starnberg nach Karlsfeld, weiter nach Rudelzhausen und noch Gunzenhausen konnte man auf dem Trainingsplan lesen.

All diese Anstrengungen waren vergessen, als nach dem letzten Durchgang der Sieg und somit die Goldmedaille feststand. Die nächste Herausforderung steht quasi vor der Tür: es ist die Deutsche Meisterschaft am 30. Januar in Ingolstadt.

Auch Stefan Brummer konnte eine Goldmedaille mit nach Hause nehmen. Er startete mit dem Team aus Eichstätt in der Klasse Mixed Fünfer-Team. Auch für ihn gibt es keine Trainingspause, denn er wird mit seinem Team ebenfalls an der Deutschen Meisterschaft teilnehmen und sich der Konkurrenz aus ganz Deutschland stellen.

Stark vertreten war die Taekwondo-Abteilung des TSV beim Altmühl-Cup in Eichstätt. Nicht wenige Medaillen brachten sie mit in die Hallertau.