TSV Rudelzhausen

Bei Tennis-Nachwuchs geht’s heiß her

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom  19. Juli 2003

30 Teilnehmer an der Einzelmeisterschaft liefern sich große Kämpfe

Rudelzhausen. Wiederum erfreulich war die Beteiligung der Kinder und Jugendlichen, als am vergangenen Wochenende die Tennis-Einzelmeisterschaften ausgetragen wurden.

30 Teilnehmer zwischen sechs und 14 Jahren kämpften in sechs Gruppen um den Sieg. Die älteren Jugendlichen ab 15 Jahren werden an diesem Wochenende ihr Glück bereits bei den Seniorenmeisterschaften versuchen.
Selbst die Tennis-Neulinge, die erst in dieser Saison ihre Liebe zum „weißen Sport“ entdeckt haben, konnten schon zeigen, was sie im Training alles gelernt haben. Vorhand, Rückhand, Aufschlag und ein kurzes Spiel mit dem Trainer – danach stand als Sieger der sechsköpfigen Anfängertruppe Tom Ewerling fest. 

Eine weitere Gruppe von fünf jungen Damen durfte ein letztes Mal auf dem Kleinfeld spielen. Nach dem Prinzip jeder gegen jeden hatte hier am Ende Kathleen Jäkel die Nase vorn.

Abteilungsleiterin Evi Lewandowsky gratulierte den Titelträgern beim Jugendtennis des TSV

Richtig ernst wurde es, in den vier weiteren Gruppen, die getrennt nach Buben und Mädchen und Mannschaftsspieler sowie Ersatz- und Freizeitspieler im k.o.-System ihre Sieger ermittelten. 
Nach zwei Tagen und vielen spannenden und teilweise sehr langen Spielen bei brütender Hitze konnten sich Jasmin Lewandowsky, Werner Rauscher, Martina Niedermaier und Matthias Hofmann über ihre ersten Plätze freuen. Einen Pokal bekam jedoch jeder Teilnehmer, zwar von unterschiedlicher Größe, jedoch als Belohnung für den Mut zum Mitmachen.