TSV Rudelzhausen

Rudelzhausen will einen „Dreier“

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 02.10.2020

Am Sonntag Pörnbach zu Gast – TSV mit großem Heimspieltag

(red) Am kommenden Sonntag steht der zweite große Heimspieltag im Lager der Fußballer des TSV Rudelzhausen an.

Um 12.45 Uhr findet das Spiel der zweiten Mannschaft der SG Rudelzhausen/Tegernbach gegen SV Haunwöhr 2 statt. Nach der Niederlage vom letzten Wochenende gegen Münchsmünster ist man im heimischen Lager auf den Boden der Tatsachen angekommen und will entsprechend die Lehren daraus ziehen.

Vor allem die Fehler in der Defensive – eigentlich die Stärke des Teams – will man abstellen. Mit einem Sieg und einem Unentschieden steht man aber gut da. Mit Haunwöhr 2 kommt allerdings der Tabellenvierte mit 13 Punkte auf dem Konto. Das Team um das Trainerduo Geier/Neumeier will auf jeden Fäll punkten.

Um 15 Uhr wird das Spiel zwischen der ersten Mannschaft des TSV Rudelzhausen und dem VfB Pörnbach angepfiffen. Letzte Woche hat es bekanntlich einen Dämpfer beim 3:3 gegen Niederlauterbach gegeben. Dies betrachtet man im Rudelzhauser Lager aber eher als „Betriebsunfall“ und freut sich, dass man am Ende doch noch den Ausgleich erzielen konnte.

Beim TSV ist das Trainerteam um Chef coach Matthias Hofmann mit Werner Rauscher und Michal Baron super angekommen und hat sich etabliert. Es ist wieder ein ganz anderer Spirit im Training festzustellen. Das Trainergespann hat mit der Mannschaft intensiv gearbeitet, und man merkt deren Handschrift inzwischen deutlich. Nach dem spielfreien Sonntag will man jetzt gegen Pörnbach unbedingt wieder drei Punkte einfahren.

Bereits um 10.30 Uhr trifft die SG Puttenhausen/Tegernbach/Rudelzhausen im Heimspiel auf die JFG Laabertal Kickers. Mit drei Punkten aus zwei Spielen steht das B-Junioren-Team ganz gut da in der Tabelle, während die Gäste aus dem Laabertal einen Punkt auf ihrem Konto haben. Coach Dirk Langheinrich geht somit optimistisch in das Spiel und will unbedingt einen „Dreier“ einfahren.