TSV Rudelzhausen

Junge TSV-Sportlerinnen zeigen ihr Potenzial

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 15.02.2019

Taekwondo: Turniererfolg mit dem „Team Oberbayern“ bei internationalem Creti Cup

Rudelzhausen. Beim Creti Cup, einem internationalen Taekwondo-Turnier in Reutlingen, starteten zwei Sportlerinnen der Taekwondoabteilung des TSV mit dem Team Oberbayern. Für Rudelzhausen waren Kim Seidel (Senioren bis 62 Kilo) und Emely Möhring (Senioren bis 67 Kilo) gemeldet. Insgesamt stellten sich in allen Gewichtsklassen 695 Sportler aus ganz Europa zum Kampf.

Kim Seidel kam gerade von einem zehntägigen Trainingscamp in Thailand mit Bundestrainer Georg Streif zurück, wo sie hart an ihrer Kondition und Technik gearbeitet hat. Im ersten Kampf traf sie auf Theresa Walther von Taifun Leipzig und zeigte, dass sich das Trainingslager im Hinblick auf Kondition und Schlagtechniken ausgezahlt hat. Die Rudelzhausenerin verlor aber die erste Runde unglücklich. In der zweiten Runde hatte sie innerlich bereits aufgegeben. Sie musste sich letztlich mit 4:23 Punkten geschlagen geben, zeigte aber, dass in ihr großes Potenzial steckt.

Emely Möhring hatte in der ersten Runde ein Freilos und zog direkt ins Halbfinale ein, wo sie auf Warkha Ngom vorn BSV Friedrichshafen traf. Emely war von der um eineinhalb Köpfe größeren Gegnerin beeindruckt und ging vorsichtig in die erste Runde. Die Friedrichshafenerin spielte ihren Größenvorteil, zunächst geschickt aus. Dennoch entschied Emely die erste Runde mit 8:5 Punkten für sich. In der zweiten Runde konnte Emely ihre Gegnerin mit mehreren Fausttechniken und einem Kopftreffer in der letzten Sekunde mit 17:12 besiegen.

Die Rudelzhausenerin traf im Finale auf Despina Nitsa, die zweimalige German Open-Gewinnerin (TSV Dachau). Emely zeigte ihrer erfahreneren Gegnerin mit mehreren Pusch-Kicks und Fausttechniken, dass sie sich sehr gut auf dieses Turnier vorbereitet hatte. Mit mehreren Kopf- und Fausttreffern siegte sie deutlich mit 22:7 Punkten. Sie erreichte damit ihre ersten zehn Ranglistenpunkte in der Seniorenklasse der DTU-Rangliste.

Coach Bernd Todtenbier war mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden. Die Sportler hätten die Winterpause genutzt. Nächste Ziele sind nun die Slovenia Open, die Dutch Open und die Deutsche Meisterschaft Ende März in Nürnberg.

Die Sportlerinnen Emely Möhring (links) und Kim Seidel (2.v.r.) sowie Coach Bernd Todtenbier (rechts) zusammen mit weiteren Sportlern des Team Oberbayern.