TSV Rudelzhausen

Drei Medaillen für den TSV

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 14.12.2018

Taekwondo-Sportler bei Bayerischer Meisterschaft auf dem Stockerl

Rudelzhausen. Bei der Bayerischen Meisterschaft im Vollkontakt in Rottenburg an der Laaber war die Taekwondo-Abteilung des TSV mit drei Sportlerinnen vertreten, die sich im Vorfeld qualifiziert hatten. Es starteten insgesamt 205 Kämpfer aus 37 Vereinen.

Als erste TSV-Kämpferin ging Alice Möhring an den Start. Da ihre normale Gewichtsklasse bis 37 Kilo nicht besetzt war, musste sie in einer Gewichtsklasse höher als gewohnt kämpfen. Sie traf im ersten Kampf auf eine Gegnerin aus Altmannstein, die nahezu einen Kopf größer war. Nach anfänglichen Schwächen in der Deckung gelang es der Altmannsteinerin, deutlich in Führung zu gehen. Somit war Alice gezwungen eine Aufholjagd zu starten, um den Punkteabstand zu verringern, was ihr teilweise gelang. Am Ende des Kampfes überwog je doch der Größenvorteil ihrer Konkurrentin und Alice musste sich geschlagen geben.

Die Taekwondo-Sportlerinnen vom TSV Rudelzhausen mit Trainer Josef Zellner

Kurz darauf startete ihre Schwester Emely Möhring in das Turnier und stellte sich im ersten Kampf ihrer Konkurrentin aus Nürnberg. Trotz gesundheitlicher Probleme gelang es ihr, in den ersten beiden Runden in Führung zu gehen. In den letzten Sekunden der zweiten Runde schaffte ihre Gegnerin allerdings den Ausgleich auf 6:6 Punkte. Dies bedeutete eine spannende letzte Runde. Durch eine kleine Unachtsamkeit von Emely konnte die Nürnbergerin einen Treffer landen. Diesen Rückstand konnte Emely nicht mehr aufholen, sodass sie den Kampf denkbar knapp mit 7:9 verlor.

Das Glück schien auch Bleona Osmanaj nicht hold zu sein. Im ersten Kampf musste sie gegen eine starke Sportlerin aus Dachau antreten. Nach gutem Start erzielte Bleonas Gegnerin einen Treffer auf die Nase, was zum Abbruch des Kampfes führte. Somit unterlag Bleona ihrer Gegnerin durch K.o.

Am Ende des Tages reichte es zwar für keine der drei Sportlerinnen zum Einzug ins Finale, jedoch wurden alle für ihre guten Leistungen mit dem dritten Platz belohnt.