TSV Rudelzhausen

Ehrungen für die Jungen und die Arrivierten

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 04.04.2017

TSV-Hauptversammlung; Auszeichnungen für Mitglieder und Meistermannschaften

TSV-Vorsitzender Wieland Scheer mit den geehrten Mitgliedern (v.l.) Michael Promberger, Gerwald Niedermaier, Josef Heigl, Josef Rauscher sen. und Georg Gleichauf.             Fotos: Hainzinger

Von Christine Hainzinger

Rudelzhausen. Ehrungen standen am Freitag bei der Jahreshauptversammlung des TSV im Mittelpunkt: Eine ganze Reihe verdienter Mitglieder konnte für ihre langjährige Zugehörigkeit zum Verein ausgezeichnet werden und dazu konnte TSV-Vorsitzender Wieland Scheer auch aus jeder Abteilung eine Meistermannschaft ehren.

Mit 48 anwesenden Mitgliedern (insgesamt zählt der TSV rund 530 Mitglieder) war die Jahreshauptversammlung im Gasthaus Festner gut besucht, außerdem war die E1-Jugendmannschaft der Fußballer vollzählig erschienen. Die Burschen, die von Tom Kühner und Bernd Zöhrer trainiert werden, haben in der Herbstrunde die Meisterschaft in ihrer Gruppe gewonnen. Dafür bekamen sie vom Hauptverein nun eine Prämie für ihre Mannschaftskasse.

Auch die Tennisler und die Taekwondoabteilung des TSV haben Meister in ihren Reihen: Die Herrenmannschaft der Tennisabteilung hat vergangenes Jahr den Titel geholt, und sogar bei der Bayerischen Meisterschaft war eine gemischte Mannschaft der Taekwondo-Abteilung erfolgreich. Für die erfolgreichen Teams gab es vom Hauptverein jeweils einen Gutschein für ein gemeinsames Essen.

Die Meistermannschaft E1, auf dem Bild mit ihren Trainern Bernd Zöhrer und Tom Kühner, wurden von TSV-Vorsitzendem Wieland Scheer geehrt.

Auszeichnungen wurden bei der Versammlung auch langjährigen Vereinsmitgliedern zuteil. Vor 60 Jahren sind Michael Promberger, Josef Heigl, Josef Rauscher sen. und Georg Gleichauf dem TSV beigetreten, seitdem halten sie ihrem Verein die Treue. Dafür gab es von Vorsitzendem Wieland Scheer und der Vorstandschaft eine Ehrung und ein herzliches Dankeschön für die Verbundenheit zum TSV. Nicht persönlich entgegennehmen konnten Erwin Brunner, Lorenz Hagl und Michael Hagl die Ehrung für 60-jährige Mitgliedschaft. Seit 50 Jahren ist Gerwald Niedermaier ein TSV-ler. Geehrt wurden im Rahmen der Versammlung auch Mitglieder für 40-und 25-jährige Vereinszugehörigkeit. Ein gesonderter Bericht hierzu folgt.

TSV-Vorsitzender Wieland Scheer schaute bei der Hauptversammlung auch auf die personellen Veränderungen in der Führungsriege, die sich mit den Neuwahlen im vergangenen Jahr ergeben haben. Zum neuen zweiten Vorsitzenden wurde Max Grell gewählt, „nachträglich“ kamen noch Schriftführer Max Auselt und Kassier Reinhard Alischer ins Amt. Alischer trug am Freitag erstmals den Kassenbericht vor. Schwerpunkt in diesem wie auch im Jahresablauf des TSV war das vom Verein organisierte Volksfest. „Jedes Jahr ist das der Höhepunkt“, sagte Wieland Scheer. Heuer beginnt das Volksfest am 25. Mai.

Aus den Abteilungen Fußball, Tennis und Taekwondo berichteten bei der Jahreshauptversammlung die Abteilungsleiter. Fußballchef Christian Schmitt verdeutlichte, dass viel Wert auf die Jugendarbeit gelegt wird. So sollen die jungen Kicker aus Rudelzhausen an den Verein gebunden werden.

Tennis-Abteilungsleiter Hermann Klement, im vergangenen Jahr als Nachfolger von Mike Ewerling gewählt, möchte mit seiner Sparte ebenfalls den Kinder- und Jugendbereich weiter fördern, um die immer schwieriger werdende Nachwuchssuche bewältigen zu können. Für die Rudelzhausener Tennisabteilung werden ab dem 5. Mai in der Punktrunde insgesamt zehn Mannschaften starten.

Taekwondo-Leiter Bernd Todtenbier hat in seiner Abteilung eine ganze Reihe erfolgreicher aufstrebender Sportler, die Erfolge auch bei großen Turnieren eingefahren haben. Und diese würden auch die weiteren Sportler anspornen und somit für eine gute Stimmung sorgen, berichtete Todtenbier.