TSV Rudelzhausen

Erfolgreicher Abschluss für Wettkampf-Team

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 31.12.2014

Aktive der TSV-Taekwondoabteilung holen bei „Challenge Cup“ Gold, Silber und Bronze

Rudelzhausen. Beim Internationalen „Challenge Cup Vollkontakt“ in Bobingen im Landkreis Augsburg holten die Taekwondo-Sportler des TSV Rudelzhausen zweimal Gold, fünfmal Silber und einmal Bronze. Alle acht Starter des TSV erreichten die Medaillenränge.

Katharina Pflüger, die Jüngste der Truppe, trat in der Klasse Jugend C bis 43 Kilo LK II an. In einem starken Kampf gegen Ilayda Er aus Bobingen, die enorme heimische Unterstützung hinter sich hatte, scheiterte Katharina in der dritten Runde nur knapp am Sieg. Fast über die gesamte Zeit führte sie den Kampf, wurde aber kurz vor Schluss unglücklich am Kopf getroffen und musste sich mit der Bronzemedaille zufrieden geben.

Silber erreichte Monique Schwarz in der Klasse Jugend B bis 47 Kilo LK II und Andre Stöckl in der Klasse Jugend B +65 Kilo LK II. Beide waren hoch motiviert, mussten in den Finalkämpfen jedoch die klare Überlegenheit ihrer Gegner in Kauf nehmen. Monique gelang es zwar mit einigen guten Treffern auf die Weste ihrer Gegnerin Punkte zu sammeln, letztlich unterlag aber auch sie, ebenso wie ihr Vereinskamerad Andre, deutlich.

Lucas Schmitt startete in der Klasse Jugend B bis 57 Kilo LK II. Sein Halbfinalgegner trat den Kampf nicht an, wodurch Lucas ins Finale einzog und um die Goldmedaille kämpfen durfte. Hier hatte er es mit einem starken Gegner zu tun, dem er sich geschlagen geben musste. Somit durfte sich auch Lukas über die Silbermedaille freuen.

Dominik Böhm war an diesem Tag kampflos in seiner Gewichtsklasse bis 51 kg und erhielt somit die Goldmedaille. Um dennoch nicht ganz ohne Erfahrungen nach Hause fahren zu müssen, wurde für ihn jedoch ein Freundschaftskampf organisiert.

In der Klasse Jugend B bis 57 Kilo LK I zeigte Martin Pflüger tolle Leistungen. Im Halbfinale ließ er seinem Gegner aus Baden-Württemberg keine Chance und gewann den Kampf deutlich nach Punkten. Im Finale traf er ebenfalls auf einen Gegner aus Baden-Württemberg. Martin führte den Kampf in der dritten Runde noch 4:0. In einer geschickten Aktion gelang es seinem Gegner jedoch den Rückstand aufzuholen, sodass es am Ende des Kampfes 4:4 stand. So mussten die beiden in die vierte Runde. Hier zählt der „Golden Point“ – derjenige, der den ersten Treffer landet, gewinnt den Kampf. Leider war das Glück an diesem Tag nicht auf Martins Seite. Er unterlag nach „Golden Point“, durfte sich aber über die Silbermedaille freuen.

In der Klasse Jugend B bis 55 Kilo LK I traten gleich zwei TSV-Sportlerinnen an. Stefanie Kraft traf im Halbfinale auf Katarina Pecanac aus München, der sie auf dem letzten Turnier in Eichstätt noch unterlag. Dieses Mal kämpfte Stefanie sehr beherzt und gewann den Kampf eindeutig nach Punkten. Diese positive Entwicklung freute auch Betreuerin Melanie Mühlbauer sehr. Im Finale traf Stefanie dann auf ihre Vereinskameradin Emely Möhring. Die beiden lieferten einen spannenden Kampf ab, wobei Emely am Ende denkbar knapp mit einem Punktestand von 18:17 als Siegerin hervor ging.

Insgesamt war es ein gelungener Wettkampftag, bei dem die jungen Sportler wertvolle Erfahrungen sammeln konnten.

Die Teilnehmer (v.l. stehend): Dominik Böhm, Stefanie Kraft, Emely Möhring, Andre Stöckl, Martin Pflüger und Trainerin Melanie Mühlbauer sowie (v.l. kniend) Katharina Pflüger, Monique Schwarz und Lucas Schmitt.