TSV Rudelzhausen

39. RUDELZHAUSER VOLKSFEST

Bericht aus dem Forum vom 14.05.2014

„Einige Umdrehungen“

icht ohne Stolz präsentiert Heck Bauer, Braumeister der Schlossbrauerei Au/Hallertau, den Spezialtrunk für das 39. Rudelzhauser Volksfest. Baron Michael Beck von Peccoz, die beiden TSV-Vorstände Stefan Bauer und Wieland Scheer, Braumeister Stefan Ebensperger und TSV-Schriftführerin Nicole Müller (v.r.) greifen beherzt zu. Foto: Wagner

RUDELZHAUSEN (dj) • Schlimmstes stand zu befürchten, als Stefan Ebensperger, Braumeister der Schlossbrauerei Au/Hallertau, zum Besten gab, dass die traditionellen Bierproben zum Volksfest Rudelzhausen im Bräustüberl gern mal etwas länger dauern. Von internen Veranstaltungen bis weit in die Morgenstunden war da die Rede: „Um sechs Uhr geht ja schon der erste Bus!“ Ganz so lang dauerte es am vergangenen Freitag nicht, aber feuchtfröhlich ist eine Bierprobe nun mal selbstverständlich. Das noch unfiltrierte Bier mit einer Stammwürze von 13,7 und einem Alkoholgehalt von 5,7 Prozent habe zwar „ein paar Umdrehungen“, wie Ebensperger erklärte, wurde von den TSV-Vorständen aber wohlwollend „abgenommen“.