TSV Rudelzhausen

Zusammen aufs Stockerl

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 23.11.2013

TSV-Taekwondoabteilung erreicht Platz 3 beim Altmühlcup

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auf Platz 3: Die Taekwondoka vom TSV Rudelzhausen können sich über ein sehr gutes Ergebnis beim Altmühlcup freuen.

Rudelzhausen. In der Polizeisporthalle Eichstätt traten die TSV-Taekwondoka beim Altmühlcup an. Und das ziemlich erfolgreich: Sie belegten den dritten Platz. Angereist waren 23 Sportler, zwei Kampfrichter, ein zusätzlicher Coach und Abteilungsleiter Bernd Todtenbier. Viele interessierte Eltern waren ebenfalls dabei, um ihre Kinder zu unterstützen.

Das Nachwuchsturnier fand unter Beteiligung von 14 Vereinen aus dem bayerischen Raum statt. Die Leistungen mussten im Technik- sowie im Wettkampfbereich erbracht werden. Einige Sportler traten in beiden Disziplinen an. Bei diesem Turnier dürfen nur Nachwuchssportler antreten, die sich nicht für andere Turniere qualifiziert haben, die von der Bayerischen Taekwondo-Union gewertet werden.

Die Ergebnisse im Poomsebereich (Technik) konnten sich durchaus sehen lassen. Herausragend war das Abschneiden von Kim Seidel, die unter 14 Mitstreitenden einen guten fünften Platz belegte. Sabrina Beer schaffte es in der Leistungsklasse DAN unter elf Startern im Einzel auf den dritten Platz..

Bei den Paarläufen holten sich die Rudelzhausener Mädchen (bis zwölf Jahre) Alexandra Adam und Selina Gleichauf den zweiten Platz. Marina Falter und Lena Kande erreichten Platz vier in ihrer Gruppe, in der zehn Paare antraten. Im Dreierteamlauf holten sich Alexandra, Selina und Marina dann sogar den ersten Platz unter fünf Paaren.

Bei den Erwachsenen konnten Michael Plenagl und Sabrina Beer, die auch als Coaches fungierten, über Platz eins jubeln, neun Paare waren angetreten. Michael Plenagl, Sabrina Beer und Melanie Mühlbauer bildeten zudem ein Team und landeten auf dem zweiten Platz un ter vier Dreierteams.

Im Wettkampfbereich traten Dominik Böhm (zweiter Platz), Markus Haberkorn (dritter Platz) und Bruce Müller (zweiter Platz) in ihren Gewichtsklassen an. Franziska Tafelmeier und Michael Piele konnten keine Platzierung erreichen. Martin Pflüger erkämpfte sich den dritten Platz in der Jugend B.

Sehr gut besetzt war die Gruppe Jugend B weiblich bis 42 Kilo, bei der 13 Sportlerinnen auf die Matte gingen. Hier traten Kim Seidel, Alexandra Adam (jeweils ein verlore ner und ein gewonnener Kampf), Lea Hadersdorfer, Lena Kahde, Selina Gleichauf und Marina Falter (ohne Platzierung) zum Wettstreit an.

Drei Sportlerinnen aus Rudelzhausener Reihen haben sich in der Jugend B bis 52 Kilo gemessen. Es gewann Stefanie Kraft vor Samanta Gärtig und Franziska Kraft. Bei den Damen kämpfte Julia Rosic, die einen zweiten Platz erreichen konnte. Die Herren wurden durch Frank Seidel vertreten, der wegen Nasenblutens aufgeben musste.

Gecoacht hatten die gesamte Mannschaft Sabrina Beer, Julia Rosic, Michael Plenagl, Melanie Mühlbauer und Rainer Kellerer, der aushilfsweise die Wettkämpfer auf ihre Aufgaben vorbereitete. Abteilungsleiter Bernd Todtenbier war über den Zusammenhalt der Mannschaft und das gute Abschneiden sehr erfreut.

Außerdem konnte Nachwuchswettkampfrichterin Kim Todtenbier ihr zweites Turnier absolvieren und Stefan Brummer, der die Lizenz als Bundeswettkampfrichter hat, fungierte als einer der Kampfleiter. In der Vereinswertung bekamen die Aktiven der Taekwondo-Abteilung des TSV Rudelzhausen zum Abschluss den Pokal für den dritten Platz, den sie gemeinsam mit Eichstätt belegten.