TSV Rudelzhausen

Neuer Vorsitzender samt Mannschaft gefunden: Wieland Scheer übernimmt Zepter beim TSV

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 13.08.2012

Nach aussichtslosem Beginn: Am Ende doch eine komplette neue Führungsriege

Der neue Vorstand des TSV (von links): zweiter Vorsitzender Stefan Bauer, Schriftführerin Nicole Müller, Vorsitzender Wieland Scheer, zweiter Kassier Peter Geier und erster Kassier Markus Leitmeier.                       Foto: Rausche

Von Maria Rauscher

Einen neuen Vorstand zu finden – das war die große Aufgabe, mit der sich der TSV bei der Mitgliederversammlung am Freitageband im Sportheim konfrontiert sah. Und zunächst sah es auch nicht danach aus, als könnten Nachfolger für Werner Rauscher und Co. gefunden werden, denn aus dem alten Vorstand stellte sich niemand mehr für sein bisheriges Amt zur Verfügung. Doch schließlich wendete sich das Blatt und in einem flotten Verfahren wurde eine neue Vorstandschaft gewählt mit Wieland Scheer als Vorsitzendem, Stefan Bauer als seinem Stellvertreter, Nicole Müller als Schriftführerin und Markus Leitmeier als erstem Kassier.

„Ich muss die Bürde auf mich nehmen, eine neue Vorstandschaft wählen zu lassen“, so Bürgermeister Konrad Schickaneder, der sich als Wahlleiter zur Verfügung stellte, zu Beginn der angesetzten Neuwahlen beim TSV. Da es im Vorfeld keine Vorschläge oder Meldungen gegeben hatte, mussten vier Kandidaten aus der Mitte der Versammlung gefunden werden. Bereits zu Beginn wurde verkündet, dass sich ein eventueller Vorsitzender zur Wahl stellen würde, doch nur unter der Bedingung, dass vorher bereits alle anderen Führungs-Ämter vergeben wurden, so dass es bereits eine Mannschaft gibt, die sich hinter ihn stellt und ihn unterstützt.

In der Satzung steht zwar eigentlich, dass mit der Wahl des Vorsitzenden angefangen werden muss, doch die Mitgliederversammlung stimmte für eine veränderte Wahl-Reihenfolge, was laut der Vereinssatzung auch nicht verboten ist. Daher folgte nun zunächst die Suche nach einem neuen Kassier. Doch als Vorschläge gefordert waren, blieb die Versammlung ziemlich stumm beziehungsweise wollten diejenigen, die gefragt wurden, das Amt nicht übernehmen. Ähnlich verlief es bei der Suche nach einem neuen Schriftführer und eine erneute Versammlung zeichnete sich bereits ab. Doch trotz dieser zähen und schwerfälligen Suche nach einer neuen Führungsriege wollte Konrad Schickaneder noch nicht endgültig aufgeben – und seine Hartnäckigkeit zahlte sich aus: Bei der Suche nach einem neuen zweiten Vorstand fiel der Name Stefan Bauer und dieser stellte sich auch zur Verfügung, jedoch unter der Bedingung, dass alle anderen Ämter auch noch an diesem Wahlabend bestimmt werden. Und da sich nun schon einmal ein eventuelles neues Vorstandsmitglied gefunden hatte, ging anschließend alles Schlag auf Schlag: Nicole Müller wurde als Schriftführerin vorgeschlagen und Markus Leitmeier als neuer Kassier. Da dieser jedoch Schriftführer bei der TSV-Abteilung Fußball ist und man nicht zwei Ämter gleichzeitig ausüben kann, musste er zuerst von seiner Schriftführertätigkeit zurücktreten. Diesen Posten übernimmt übergangsweise Christian Müller. Schließlich wurde dann auch das kleine Geheimnis gelüftet, wer sich denn als Vorsitzender zur Wahl stellen würde: Wieland Scheer. „Es schaut doch so aus, als ob wir heute noch eine komplette Vorstandschaft wählen könnten, jetzt muss es aber schnell gehen“, so Konrad Schickander. Und schnell ging es dann auch: Alle Vorschläge wurden einstimmig gewählt. Damit der Vorstand absolut komplett ist, wurde Peter Geier noch als zweiter Kassier bestimmt, der sich von seinem Amt als erster Kassier auch nach 22 Jahren noch nicht ganz trennen kann, und er versprach, seinem Nachfolger auch tatkräftig zur Seite zu stehen.

Der alte Vorstand um Werner Rauscher, Nikolaus Hofmann, Peter Geier und Stefan Bauer wünschte der neuen Führungsriege nach der Wahl alles Gute. „Respekt an alle. Das ist doch besser gelaufen als befürchtet, ich hätte nicht gedacht, dass die Wahl so erfolgreich wird“, schloss Wahlleiter Konrad Schickander. Einen Dank für das ihm entgegengebrachte Vertrauen sprach auch noch der neue Vorsitzende Wieland Scheer aus: „Das Team passt, wir werden versuchen, den Verein weiterhin vorausschauend zu führen, und es wird schon hinhauen, denke ich“.