TSV Rudelzhausen

Neuwahlen bei den TSV-Fußballern: „Zeit zum Nachdenken“ über den Winter

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 08. November 2011

Bewährte Abteilungsleitung macht fast komplett weiter und hofft auf bessere Rückrunde

Von Christine Hainzinger
Rudelzhausen. Ein 2:2 im Derby gegen Au gab es im letzten Spiel vor der Winterpause für die erste Mannschaft des TSV – damit bleibt die Müller-Elf trotz einer besseren Leistung als in den Spielen zuvor auf dem Relegationsplatz der Kreisklasse. „Über den Winter ist viel Zeit zum Nachdenken“, hatte Fußball-Spartenchef Jens Engelmann bei der Jahreshauptversammlung der Abteilung am Freitag im Sportheim eine deutliche Steigerung der Kicker im neuen Jahr gefordert. Bei den Neuwahlen bekam Engelmann einen neuen „Vize“. Applaus gab es für die B-Junioren, die Herbstmeister wurden.

„Ganz schön viel ertragen“ musste laut Engelmann das Trainergespann während der Hinrunde, als es nur einen Sieg und drei Unentschieden, aber acht Niederlagen gab. Beim ersten Rückrundenspieltag am Sonntag folgte dann das Remis gegen Au. „Wir müssen den Karren jetzt wieder gemeinsam aus dem Dreck ziehen“, forderte Engelmann von der Mannschaft. Die TSV-Reserve rangiert derweil in der B-Klasse auf Platz sechs, am Wochenende setzte es allerdings noch eine deutliche 1:8-Niederlage gegen Palzing 2..

Markus Leitmeier (I.) ist neuer Schriftführer bei den Fußballern, Christian Schmitt (2.v.r.) neuer Vize. Ihre Ämter behalten Spartenchef Jens Engelmann (r.), Kassier Hans Hainzinger (2.v.l.) und Jugendleiter Torsten Grell (mitte).     Foto: Hainzinger

Aushängeschild beim TSV ist derzeit die B-Jugend, die mit Trainer Bernd Zöhrer Herbstmeister wurde. Im Jugendbereich arbeitet der TSV mit Tegernbach sowie den Nachbarvereinen aus Au und Puttenhausen zusammen, dort kicken mangels eigener Mannschaft die A- und C-Junioren. Die D-Jugend ist aktuell in ihrer Klasse Vierter, die E-Jugend wurde in der Herbstrunde ebenfalls Vierter. Die F- und G-Junioren kicken ohne Tabellenwertung.

Nach den Berichten von Abteilungsleiter Engelmann und Kassier Hans Hainzinger, der von einem „leichten Minus“ berichtete, übernahm Peter Geier, Kassier des Hauptvereins, das „Wahlleiterkommando“. Schnell hatten die 28 anwesenden Mitglieder über die neue Abteilungsleitung abgestimmt. An der Spitze bleibt Jens Engelmann, sein neuer Stellvertreter ist Christian Schmitt. Der bisherige Schriftführer der Abteilung tritt die Nachfolge von Christoph Spitzer an, der sich nicht mehr zur Wahl stellte. Kassier bleibt Hans Hainzinger, neuer Schriftführer ist Markus Leitmeier. Jugendleiter ist auch in den kommenden beiden Jahren Torsten, Grell.

Bei den Helfern rund um den Spielbetrieb sowie den Trainern Christian Müller, Wieland Scheer (zweite Mannschaft), Spielleiter Bernd Wagner, den Jugendtrainern und AH-Leiter Gerhard Hofer bedankte sich Abteilungsleiter Engelmann und wiederholte an die Adresse der aktiven Fußballer, „was ich immer wieder sagen muss: Die Beteiligung an Arbeitseinsätzen muss sich unbedingt verbessern.“
Nicht ganz ernst gemeint hatte er vor der Partie gegen Au außerdem angeregt, die Fußballerdressen künftig nur noch alle zwei Wochen waschen zu lassen, „weil dreckig wird bei uns eh‘ keiner mehr“. Das hatte die Spieler für das Derby dann wohl motiviert.