TSV Rudelzhausen

Festabend zum 25-jährigen Bestehen: Tennisabteilung feiert ausgelassen Jubiläum

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 06. Oktober 2009

Jahreshauptversammlung wird in Fest integriert – Gründungsmitglieder geehrt

Rudelzhausen. Eine Lampe hat die Planungen der TSV-Tennisab­teilung für das Jubiläumsfest zwar gehörig durcheinander gewirbelt, das 25-jährige Bestehen konnte am Samstag im Zelt im Hof des Gasthauses Festner aber trotzdem ausgelassen gefeiert werden. Geehrt wurden bei diesem Anlass die Grün­dungsmitglieder und auch die Jah­reshauptversammlung der Abteilung wurde kurzerhand in den Festabend „integriert“.

Geplant war die Jubiläumsfeier eigentlich am Dorfplatz, doch zu Beginn der Woche musste die Abteilung schnell einen Ausweichplatz finden. Denn vom Landkreis wurde eine Großübung der Feuerwehren angesetzt und dafür musste die Ausfahrt des Gerätehauses unbedingt freibleiben. Die Fläche am Dorfplatz hätte zwar noch ausgereicht, um das Zelt zu verschieben – wenn die Lampe am Dorfplatz nicht wäre. Denn wegen der Leuchte, die schon von mehreren Autofahrern gerammt wurde, hatte das Zelt keinen Platz mehr.

Mit dem Hof des Gasthauses Festner war aber rasch ein Ausweichort gefunden. Dort wurde am Samstag bei Musik von DJ Recall bis in den Morgen gefeiert. Vorab überbrachte TSV-Vorsitzender Werner Rauscher die Glückwünsche vom Hauptverein und als Geschenk einen finanziellen Beitrag für einen Grill an der Tennislaube. „Was Sie haben, kann sich sehen lassen. Macht so weiter wie bisher“, so der TSV-Vorsitzende. Er dankte Hermann Klement sen., der vor 25 Jahren als erster Abteilungsleiter fungierte.

Geehrt wurden beim Festabend die Gründungsmitglieder der Tennisabteilung von Spartenchefin Evi Lewandowsky (3.v.I.): Werner Rauscher, Robert Missauer, Walter und Heidi Leitner, Gerwald Niedermaier, Nikolaus Hofmann, Helga Niedermaier, Christine Rauscher und Hermann Klement sen. (v.l.).             Foto: Hainzinger

Klement wurde wie auch die weiteren Gründungsmitglieder von Ab­teilungsleiterin Evi Lewandowsky geehrt. Robert Missauer, der nach Klement die Abteilungsleitung übernahm, sowie Walter und Heidi Leitner, Nikolaus Hofmann, Christine und Werner Rauscher und Helga und Gerwald Niedermaier wurden beim Festabend ebenfalls ausgezeichnet. Vor 25 Jahren waren an der Gründung der Abteilung außerdem Siegfried Fiesel. Heinrich Heigl, Konrad Bauer. Helga Bauer, Sebastian Hausler. Annemarie Hausier, Hermine Heigl, Irmgard Klement, Theres Heigl sowie Manfred und Gertraud Ronge beteiligt.

Mit Preisen dekoriert wurden beim Festabend auch die Sieger des Jubiläumsschleiferlturniers. das 29 Tennisler am Samstagnachmittag ausgespielt hatten. Christa Pösl siegte vor Johanna Kaindl und Jasmin Lewandowsky bei den Damen. Sepp Rauscher bekam bei den Herren das Siegerkrügerl, Zweiter wurde Sebastian Kühnel vor Walter Leitner.

In einem kurzen Rückblick auf die Entwicklung der Abteilung ging beim Festabend Evi Lewandowsky auf die Errichtung der vier Tennisplätze ein sowie auf den Bau und die Erweiterung der Tennislaube. Zum dritten Mal wurden heuer die Plätze bei einem Hochwasser überflutet Die Abteilungskasse ist wegen des Aufwands für die Instandsetzung nur noch spärlich gefüllt, berichtete Kassierin Karin Wagner.

Um die Finanzen wieder aufzubessern, hoffte Evi Lewandowsky, dass die Festivitäten der Abteilung Geld in die Kasse bringen. Beim  Festabend war das Zelt in den Abendstunden gut gefüllt. Am Samstag, 24. Oktober, veranstaltet die Abteilung wieder eine Ü-30-Party in der Gemeindehalle. Beginn ist um 19.30 Uhr. Karten gibt es nur im Vorverkauf bei der Gemeinde und montags von 18 bis 20 Uhr im Tennisheim.