TSV Rudelzhausen

Berichte bei der Jahreshauptversammlung: In zwei Abteilungen steht ein Jubiläum bevor

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 04. August 2009

Tennis- und Taekwondo-Sparte des TSV feiern – Ehrung langjähriger Mitglieder

Von Christine Hainzinger  

Rudelzhausen. Zwei Abteilungsjubiläen stehen im TSV im kommenden Jahr bevor. Ihr 25-jähriges Bestehen wird die Tennisabteilung im Oktober feiern, im kommen­den Jahr folgt dann die 35-Jahr-Feier der Taekwondoka. Bei der Jahreshauptversammlung des TSV am Freitag im Sportheim stellten auch die Fußballer ihre Jahresplanung vor. Außerdem konnten mehrere Mitglieder Urkunden für ihre langjährige Treue zum Verein entgegennehmen.

Für 40-jähirge Vereinstreue wurden Michael Betzenbichler, Anton Ostermeier, Georg Ostermeier jun., Vitus Schuster, Peter Geier, Rosemarie Geier und Sebastian Schmelz ausgezeichnet. Nachgereicht bekommen diese Ehrung Albert Grüner und Stefan Spitzer. Für 25-jährige Treue zum Verein bekam TSV­Kassier Peter Geier eine Ehrenur­kunde. Ebenfalls seit einem Vierteljahrhundert sind Ludwig Wittmann, Georg Hofmann jun., Wolfgang Os­termeier und Bartholomäus Reisinger beim Verein, sie waren bei der Versammlung aber nicht anwesend.

Für 25- bzw. 40-jährige Mitgliedschaft beim TSV konnten Vorsitzender Werner Rauscher und sein Stellvertreter Nik Hofmann eine ganze Reihe von Mitgliedern ehren.        Foto: Hainzinger

Erneut stolz auf ihre Top-Kämpfer Stefan Brummer, Kim Todtenbier und Melanie Mühlbauer kann die Taekwondo-Abteilung im TSV sein. Acht erste Plätze sowie sechsmal Silber und siebenmal Bronze konnte Stefan Brummer bei nationalen und internationalen Turnieren in den vergangenen Monaten erringen. Kim Todtenbier führt mit großem Abstand in der Klasse Jugend A (bis 52 Kilo) die Rangliste der Bayerischen Taekwondo-Union an und ist Dritte in der Deutschen Rangliste. Beim Bayernpokal Süd feierte sie kürzlich einen Sieg. Melanie Mühlbauer schaffte bei Turnieren je zweimal den ersten, zweiten und dritten Platz.

Abteilungsleiter Bernd Todtenbier lobte darüber hinaus die Trainer und Betreuer für die geleisteten 725 Übungsstunden. Im Juli 2010 möchte die Taekwondo-Abteilung ihr 35-Jähriges Bestehen mit einem Ball feiern.

Schon heuer wird die Tennisabteilung ihr 25-Jähriges Bestehen feiern. Am 3. Oktober wird in einem
Festzelt auf dem Dorfplatz gefeiert. Dass die Tennisabteilung mittlerweile 189 Mitglieder zählt, den zwischenzeitlichen Abwärtstrend bei den Mitgliederzahlen erfolgreich abgewendet und inzwischen neun Mannschaften im Spielbetrieb hat, nahm Abteilungsleiterin Evi Lewandowsky zum Anlass, um bei der Jahreshauptversammlung die Frage zu stellen „wer oder was ist mittlerweile im Jahr 2009 unser TSV, den es jetzt seit 61 Jahren gibt?“

Sie fand den „TSV nicht nur offiziell, sondern auch tatsächlich mitt­lerweile ‚lediglich‘ den ,Dachverband‘ von drei Abteilungen“. Stolz war Lewandowsky auf die vielen Helfer und den Zusammenhalt in ihrer Abteilung, als im Mai das Un­wetter die Plätze überschwemmt hatte und in über 250 Arbeitsstunden die Mitglieder der Abteilung diese mühsam vom Schlamm befreiten. „Ohne diese Aktion hätte der Spielbetrieb eingestellt werden müssen. Zur Zeit denken wir über einen Hochwasserschutz nach“, erklärte die Abteilungsleiterin.

Fußball-Spartenchef Jens Engelmann berichtete von der „sehr gut funktionierenden Zusammenarbeit im Jugendbereich mit dem SC Tegernbach“. Die Spielgemeinschaft wird auch in der neuen Saison fortgeführt. Heuer wird auch eine G-Jugend trainiert, darüber hinaus gibt es jeweils eine F-, E-, D- C- und A-Jugendmannschaft. Die B-Jugend soll bei der A-Jugend mitlaufen erklärte Engelmann, der noch auf der Suche nach einem weiteren Trainer für die A-Jugend ist.