TSV Rudelzhausen

Die Fußballjugend soll auch in Zukunft zusammenarbeiten

Bericht aus dem Freisinger Tagblatt vom 09. Juni 2008

Rudelzhausen – Die Vereinsverantwortlichen des TSV Rudelzhausen und des SC Tegernbach planen für die ZukunftVon der neuen Saison an ist die langjährige Fusion zwischen dem TSV Rudlelzhausen und dem SC Tegernbach wieder Geschichte, denn dann gehen die Vereine fußballerisch getrennte Wege, nachdem die Tegernbacher die Fusion aufgekündigt haben.

Für die Jugend und vor allem für die Entwicklung der Jugendteams, die in den Spielbetrieb geschickt werden können, scheint diese Trennung jedoch von Nadhteil zu sein. Vor allem die Eltern der betroffenen Fußballkindern sind alles andere als glücklich darüber, weshalb man sich vor kurzem traf, um ein mögliches weiteres Zusammenwirken beider Vereine im Jugendbereich zu besprechen.

Nach ausgiebiger Diskussion wurde klar, dass wohl keiner der beiden Vereine – mangels Spieler – in allen Altersbereichen, von den F- bis zu den A-Junioren Mannschaften melden könnten. In einer Abstimmung sprach man sich dann dafür aus, dass beide Clubs mit den Vorsitzenden Jens Engelmann (Rudelzhausen) und Georg Gschlößl (Tegernbach) sich zusammensetzen sollten, und die Modalitäten für ein vereinsübergreifendes Zusammenwirken der Fußballjugendteams zu besprechen sowie die Weichen für die Zukunft zu stellen.(mac)

Keine leichte Aufgabe hatte TSV-Fußball-Abteilungsleiter Jens Engelmann. Foto: Feind