TSV Rudelzhausen

Die Kirche bleibt im Dorf

Bericht aus der Beilage „Steilpass“ des Anzeigen Forums vom  2. August 2006

TSV Rudelzhausen: Noch nix für vorn…?

„Vor einem Vierteljahr waren wir noch abgeschlagen Letzter, jetzt werden wir schon als Auf stiegsaspirant gehandelt. Da sollte man die Kirche schon im Dorf lassen.« Edmund Hohmann vorn TSV Rudelzhausen geht der aktuelle Hype um seinen Klub schon ein wenig zu schnell. Aber natürlich anerkennt er die famose Leistung seiner Kicker und des neuen Trainers Hans Ruhland. Der 36-Jährige hat den Schalter bei den Holledauern umlegen können, nachdem der TSV noch zur Winterpause die A-Klasse von ganz unten beobachtete. Der frühere Bayernli gastürmer selbst, aber auch seine »Mitbringsel“ wie etwa Keeper Christian Müller haben die
Rudelzhauser/Tegernbacher durchstarten lassen. Vom Abstieg war nicht mehr die Rede. Ne ben den personellen Änderungen waren aber auch die neue Disziplin und knall harte Trainingsarbeit mit entscheidend
für diesen Erfolg. Trotz aller Vorsicht aber sollen Abstiegssorgen der Vergan genheit angehören, „die Spieler sollen weiterhin einen Schritt nach vorn machen, und dann schauen wir mal, was raus kommt,“ Ruhland hat wieder kräf tig akquiriert und vom Nachbarn Au mit Christian Müller — diesmal der Li bero —,Christoph Spitzer und Pidi Hu ber noch mehr Erfahrung in seinen Ka der holen können. Und an der Qualität des Trainers besteht eh kein Zweifel.

TSV Rudelzhausen

Tor:          Andreas Hölzl
Abwehr:   Christian Müller, Andre Hainzlmaier, Claus Pleper, Werner Rauscher, Stefan Bau er, Christian Schmitt
Mittelfeld: Tobias Franz, Tobias Geier, Tobias PichImaier, Alex ander Zendelbacj, Christoph Spitzer, Ste fan und Thomas Kaindl
Angriff:     Wolfgang Bau er, Michael Betzenbichler, Hans Ruhland, Pe ter Huber
Neu:        Müller, Spitzer, Huber (TSV Au/Haller tau), Zendelbach (FC Mainburg), Geier (Jugend)
Abgang:   Thomas Batz