TSV Rudelzhausen

Kickerinnen sorgen für Furore

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom  23. Oktober 2004

Fußball-Damen schaffen auf Anhieb Top-Platzierung in der „Gaudiliga“ 

Rudelzhausen/Tegernbach (voh). Einen gelungenen Schlusspunkt unter eine erfolgreiche Saison wollen die Fußball-Damen des TSV heute im Heimspiel gegen den TSV Rohr setzen, das um 17 Uhr auf dem Tegernbacher Sportplatz angepfiffen wird. Mit ihrem Abschneiden in der „Gaudiliga“ sind die kickenden Girls mehr als zufrieden. Immerhin sind sie Tabellendritter.

Nachdem schon geraume Zeit fleißig trainiert wurde, wollte sich das Damenteam heuer endlich mal mit anderen Mannschaften messen. Also meldete man sich als einziger „Oberbayer“ in der von niederbayerischen Vereinen dominierten Gaudiliga an. Die Saison begann mit einem Paukenschlag, als die TSV-Kickerinnen Train gleich mit 5:1 abfertigten. Die hohe Pleite schockte die gegnerischen Girls anscheinend so sehr, dass sie ihre Mannschaft zurückzogen, der erste „Dreier“ folglich wieder weg war.

Umfangreich ist der Kader und nicht weniger stark die Klasse der Fußball-Damenmannschaft des TSV

Doch das tat weder der Spielfreude noch dem Siegeswillen einen Abbruch. Im weiteren Saisonverlauf landeten die TSV-Damen neun Siege, denen nur zwei Unentschieden und zwei Niederlagen entgegenstanden, In besonderer Erinnerung bleiben der Mannschaft zwei denkwürdige Partien. Einmal war das der 10:0-Kantersieg gegen den TSV Elsendorf, nach dem sich das Team geschlossen samt Trikots ins Becken des Tegernbacher Freibades stürzte, sowie das letzte Auswärtsspiel beim TSV Großberg. Mit einer top-fitten Mannschaft reiste man an, heimwärts schlich sich hingegen aufgrund der groben Spielweise der Gegnerinnen eine arg lädierte Truppe.

Dem Team gehören Bianca Kusold, Isabella Karber, Stefanie ErtImaier, Judith Klöppel, Franziska Niedermaier, Carolin Schmid, Andrea Neumeier, Kristina Bauer, Susanne Hofmann, Julia Boiger, Stefanie Bergmaier, Nadine Schickaneder, Andrea Bayer, Tissy Lewandowsky und Michaela Schnober an. Ein starkes Team, das mittlerweile sogar über die vorhandene Trikotanzahl hinausgewachsen ist und nun Sponsoren sucht. Informationen gibt es unter Telefon 0171/2 35 50 82 oder ertste@web.de. Ein neuer Trainer ist allerdings schon da. Nachdem Heinrich Heigl zum Saisonende „abdankte“, leitet künftig Claus Pieper aus Au die Übungseinheiten und will natürlich die Spielkünste der Mädels „verfeinern“.