TSV Rudelzhausen

TSV lädt zu vier Tagen Stimmung und Gemütlichkeit ein: „Inflagranti“ und „High Fly“ auf Wies’n

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom  17. Mai 2004

29. Rudelzhausener Volksfest beginnt am „Vatertag“ – Kindernachmittag und Verlosung

Rudelzhausen (es). Auf geht’s zur Rudelzhausener Wies’n! Traditionell am „Vatertag“ (Donnerstag) nimmt das 29. Volksfest des TSV seinen Auftakt. Bis Sonntag können sich Vergnügungssüchtige auf dem Rummel tummeln und vor allem im Bierzelt mit Boden und Heizung in fröhlicher Runde mit bis zu 1999 weiteren Festbesuchern Musik, Speis, Trank und Geselligkeit genießen. Fünf Festkapellen – der „Bayern Express“, die „Abenstaler Blaskapelle“, die „Schlossberg-Musikanten“ Tegernbach, „High Fly“ 
und als Highlight „Inflagranti“ am Freitagabend ab 20 Uhr – werden aufspielen und Zeltwände wie Bierbänke gleichermaßen zum Wackeln bringen.

Von einer feschen Bedienung kredenzt, schmeckt die frische Volksfest-Mass gleich doppelt gut.    
 (Archiv-Foto: Vohburger) 

Los geht es traditionsgemäß an „Christi Himmelfahrt“, dem Vatertag, mit dem Treffen der Wandergruppen. Um 9.30 Uhr ist der Gottesdienst für die verstorbenen Mitglieder des TSV Rudelzhausen in der Pfarrkirche. Daran beteiligen sich alle örtlichen Vereine mit Fahnenabordnungen.
Zum Standkonzert um 10.30 Uhr blasen dann die „Abenstaler“ und die „Schlossberg-Musikanten“ am Rathausplatz, bevor sich die Vereine und Gäste eine Viertelstunde später zum Ausmarsch auf die Festwiese aufstellen. Bürgermeister Konrad Schickaneder bringt anschließend den traditionellen Bieranstich hoffentlich in trockener Kleidung hinter sich. Der Bierzeltbetrieb ist sodann 
offiziell aufgenommen, Hendl, Schweinswürstel oder Braten gibt es mittags zu den Klängen der „Abenstaler Blaskapelle“.
Der Freitagnachmittag ist ab 16 Uhr beim Kindernachmittag dem Nachwuchs vorbehalten. Ab 17 Uhr läuft wieder der normale Festzeltbetrieb für die Großen, und ein toller Unterhaltungsabend ist ab 20 Uhr angesagt: Die Show-Band „Inflagranti“ sorgt für Stimmung und gute Laune – zur Erholung und Erfrischung von den heißen Rhythmen gibt’s die Cocktailbar.
Vor allem für Familien dürfte der Samstagnachmittag ein interessanter Tag werden: Von 15 bis 18 Uhr ist auf der Rudelzhausener Wies’n „Tag der kleinen Preise“. Ab 18 Uhr geht es weiter mit dem „Tag der Betriebe“, wo sich Firmen, Vereine und Behörden ein Stelldichein zu den Klängen des „Bayern Express“ geben.

Früh aufstehen heißt es für richtige Volksfestgänger am Sonntag, wenn der Festzeltbetrieb schon um halb elf mit den „Schlossberg-Musikanten“ aus Tegernbach startet. Ab 12 Uhr können Raritäten aus vergangenen Zeiten beim Oldtimertreffen bestaunt werden. Zum Volksfestausklang am Sonntagabend spielen „High Fly“ auf. Als besondere Attraktion gibt es noch eine Verlosung, die als Hauptpreis eine Ballonfahrt über die Hallertau sowie „Trostpreise“ wie 50 Liter Bier und weitere Sachpreise 
verspricht.
Die beliebten Verlosungen gibt’s übrigens an jedem Abend, auch hier winken jeweils attraktive Sachpreise. Ein Volksfestbesuch lohnt sich also allemal.