TSV Rudelzhausen

Ozapft is‘

Bericht aus dem Freisinger Tagblatt vom  10. Mai 2002

Traum-Wetter zum Volksfest-Auftakt

Rudelzhausen (hf) – Strahlender Sonnenschein am weißblauen Himmel begleitete den Festzug, der sich gestern zur Eröffnung des 27. Rudelzhausener Volksfestes zum Festplatz aufmachte. Musikalisch begleitet von den Schloßberg-Musikanten Tegernbach und den Abenstaler Musikanten marschierten die Vereine ins Bierzelt, wo Ehrenvorsitzender Lorenz Heigl mit fünf Schlägen den ersten Banzen anzapfte. Als Ehrengäste begrüßte TSV-Vorsitzender Franz Nadler neben dem neu gewählten Bürgermeister Konrad Schickaneder auch MdL Rita Schweiger, die neuen Gemeinderäte und Freiherr Michael Beck von Peccoz von der Schlossbrauerei Au.

Landrat Manfred Pointner ließ sich nach Nadlers Worten entschuldigen, und sein Stellvertreter Hans Neumaier, der kommen wollte, liegt im Krankenhaus. Der Stimmung tat dies keinen Abbruch Bürgermeister Schickaneder hielt sich in seiner bemerkenswert kurz gehaltenen Begrüßungsansprache nicht lange mit Floskeln auf. Er betonte, dass er es als besondere Ehre empfinde, als gebürtiger Mainburger zum Rudelzhausener Bürgermeister gewählt worden zu sein, und wünschte dem Fest einen harmonischen und friedlichen Verlauf. Hopfenkönigin Daniela Pichlmaier brachte in ihrem kurzen Grußwort die Freude über die Einladung zum Volksfest zum Ausdruck. Bei Musik der Abenstaler Musikanten blieben die meisten vom Frühschoppen bis in die späten Abendstunden sitzen, um die bekannt gute Hallertauer Feststimmung zu genießen.

Der Ehrenvorsitzende des TSV Rudelzhausen/Tegernbach schlug den Wechsel in den ersten Banzen – und ozapft war das 27.Rudelzhausener Volksfest.Foto: Feind