TSV Rudelzhausen

Nachwuchs des FC Mainburg holt sich mit F- und C-Jugend zwei Titel

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom  5. März 2002

Volkenschwand und Leibersdorf weitere Gewinner des SVP-Hallenturniers

Der FC Mainburg war der große Gewinner des Junioren-Hallenfußballturniers in der Mainburger Hauptschul-Turnhalle, das der SV Puttenhausen am Wochenende zum 22. Mal ausgetragen hatte. Der FC-Nachwuchs holte den Pokal mit seiner F- und seiner C-Jugend. Der Sieg in der E-Jugend ging an den FC Leibersdorf, während der TSV Volkenschwand die beste Mannschaft der D-Junioren stellte.

Das war gute Werbung für den Juniorenfußball. Alle Spieler gaben ihr Bestes und zum großen Rückhalt jeder Mannschaft zählten die Torhüter. Besonders bei den Jüngsten, den E- und F-Junioren, schwappte die Begeisterung der Eltern förmlich über, es gab oftmals Szenenapplaus für die jungen Fußballer. Besonderer Dank der Veranstalter galt den Schiedsrichtern Rainer Pietsch vom TSV Eisendorf, Georg Schwärzer vom TSV Sandelzhausen, Siegfried Weger vom TSV Volkenschwand sowie Alfred Obermeier und Hans Winner vom SV Puttenhausen.

Am Samstag waren die D- und F-Jugend an der Reihe. Nach der Vorrunde brachten die Endspiele der D-Jugend folgende Ergebnisse: Gastgeber Puttenhausen wurde Siebter nach einem 3:1-Sieg über den FC Leibersdorf. Den fünften Platz sicherte sich der FC Walkertshofen mit einem 1:0-Erfolg gegen Meilenhofen. Dritter wurde die Mannschaft des TSV Rudelzhausen/Tegernbach mit einem 2:0 über Sandelzhausen.

Das Endspiel war eine spannende Sache. Der TSV Volkenschwand musste all seine Spielkraft einsetzen, um gegen Au 3:1 zu gewinnen. Torschützenkönig wurde Hans Summerer vom TSV Volkenschwand mit neun Toren.

Am Nachmittag startete das F-Juniorenturnier. Hier war die Begeisterung der Eltern lautstark zu hören. Den siebten Platz erreichte die Mannschaft des FC Leibersdorf mit einem 3:0 über den SV Puttenhausen nach Siebenmeterschießen. Fünfter wurde der TV Meilenhofen durch einen 1:0-Erfolg über Attenhofen. Auf den dritten Rang kam der TSV Sandelzhausen durch ein 2:1 gegen den TSV Rudelzhausen/Tegernbach. Mit einem 3:1 holte sich der FC Mainburg den Turniersieg gegen Au. Torschützenkönig war Patrick Rohrwild vom TSV Sandelzhausen mit sieben Treffern.

Auch beim E-Juniorenturnier am Sonntag war die Unterstützung der Eltern und Fans enorm. Im Spiel um Platz sieben behielt der TSV Au mit 3:0 über Sandelzhausen die Oberhand. Den fünften Rang erreichte der SV Attenhofen dank eines 1:0 gegen die tapfer kämpfenden Spieler des TSV Rudelzhausen/Tegernbach.

Den dritten Platz belegte der FC Mainburg durch ein 1:0 über den TV Meilenhofen. Die beste Mannschaft, der FC Leibersdorf, gewann das Tur­nier verdient und behielt im Endspiel sicher mit 4:0 gegen den SV Puttenhausen die Oberhand. Torschützenkönig wurde Christian Debera vom FC Leibersdorf mit neun Treffern.

Am Nachmittag griffen dann die C-Jugendlichen in das Geschehen ein. Auch in dieser Altersklasse gab es spannende Spiele zu sehen, bis der Sieger des Wanderpokals feststand. Siebter wurde der TV Aiglsbach, der Meilenhofen 1:0 besiegte. Mit einem 2:1-Erfolg über Nandlstadt errang der TSV Rudelzhausen/Tegernbach den fünften Rang. Einen guten vierten Platz erreichte der TSV Wolnzach nach einer 1:3-Niederlage gegen Elsendorf.

Das Endspiel war wieder einmal eine Klasse für sich. Der TSV Sandelzhausen und der FC Mainburg schenkten sich nichts, und hätten die Mainburger nicht so einen guten Torwart zwischen den Pfosten, wer weiß wie die Partie ausgegangen wäre. Am Ende hieß es 2:0. für Mainburg. Der beste Torschütze kam aus den Reihen des TSV Nandlstadt.