TSV Rudelzhausen

„Steinerne Faust“ für den früheren Chef

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 29.12.2000

Taekwondo-Abteilung ehrt Joe Zellner und die erfolgreichsten Kämpfer des Jahres

Die Weihnachtsfeier der Taekwondo-Abteilung war dieses Jahr zweigeteilt. Die Kinder feierten am Nachmittag im Vereinslokal Spitzer in Osterwaal. Der Nikolaus konnte den Vereinsnachwuchs im Großen und Ganzen loben, doch musste er auch ein paar mahnende Worte an ihn richten.

Alle Kinder bekamen ein Essen und ein Päckchen vom Nikolaus. Den Vorsitzenden Rudi Ostermeier vergaß der heilige Mann auch nicht. Er be­kam als Dank für seine Tätigkeit als Kindertrainer einen Geschenkkorb. Am Abend konnte Ostermeier auch die TSV-Vorstandschaftsmitglieder Franz Nadler, Robert Missauer und Johann Hainzinger begrüßen.

Ostermeier und sein Vize Rainer Kellerer ließen im weiteren Verlauf des Abends den sportlichen Ablauf eines erfolgreichen Jahres Revue pas­sieren. Dabei wurden die besten Taekwondo-Sportler des Vereins ge­ehrt.

Durch ein ausgeklügeltes Punktesystem wird der Jahresbeste ermit­telt. Im Jahr 2000 war dies Jonas Hönnebeck. Im Zusammenhang mit der Ehrung zum Jahresbesten berich­tete Rainer Kellerer auch von der Bayerischen Meisterschaft 2000. Jo­nas Hönnebeck ist Bayerischer Mei­ster 2000 in seiner Gewichtsklasse. Zwei Kämpfe musste er bestreiten und gewann im Finale gegen einen Athleten von den Dergah Tigers Nürnberg. Er kannte seinen Gegner, denn er musste schon sechsmal gegen ihn antreten.

Ebenfalls mit einer Goldmedaille kehrte Andrea Heinrich von der Bayerischen Meisterschaft zurück. Ihre Gegnerin hatte gegen sie keine Chance und der Kampfrichter brach den Kampf deshalb nach der zweiten Runde ab. Vizemeister in seiner Ge­wichtsklasse wurde Florian Vogel, der sich tapfer kämpfend geschlagen geben musste. Jenny Todtenbier und Ewald Ostermeier wurden jeweils Dritte. Gerade für Ewald Ostermeier war dies ein schöner Erfolg, denn es ist seine letzte Saison, in der er kämpfen darf.

Die Kämpfer wurden von Rainer Kellerer, Joe Zellner und Andrea Heinrich gecoacht, Rudi Ostermeier war als Kampfrichter im Einsatz. Als Abschluss der Weihnachtsfeier, die von kleinen Einlagen umrahmt war wurden Rainer Kellerer und Joe Zellner von den Kämpfern für ihren Einsatz geehrt. Das Highlight war die Ehrung des langjährigen Taekwondo-Chefs Joe Zellner durch den neuen Vorstand. Joe Zellner erhielt in Würdigung seiner großen Verdienste um den Verein einen Geschenkkorb und eine Faust (Kwon) aus Granit. Er darf sich nun zu Recht der Mann mit der steinernen Faust“ nennen.