TSV Rudelzhausen

Ein Wochenende voller Fußball

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 08.07.2016

Großes Sommerturnier der Jugendfußballer – E-Junioren des Gastgebers gewinnen

Rudelzhausen. Ein schöner Erfolg für die Veranstalter und für die Teilnehmer war das Sommerturnier der Jugendfußballer am Wochenende auf dem Sportplatz des TSV, organisiert von der gemeinsamen Jugendabteilung des TSV Rudelzhausen und des SC Tegernbach. Insgesamt 27 Mannschaften aus den Landkreisen Freising, Kelheim und Pfaffenhofen haben mitgespielt.

Am Samstag spielten acht F1-Mannschaften ihren Sieger aus. Gewonnen hat die F1 des TSV Au, die Mannschaft von Rudelzhausen/ Tegernbach wurde Vierter.

Rudelzhausen. Ein schöner Erfolg für die Veranstalter und für die Teilnehmer war das Sommerturnier der Jugendfußballer am Wochenende auf dem Sportplatz des TSV, organisiert von der gemeinsamen Jugendabteilung des TSV Rudelzhausen und des SC Tegernbach. Insgesamt 27 Mannschaften aus den Landkreisen Freising, Kelheim und Pfaffenhofen haben mitgespielt.
Am Samstag spielten acht F1-Mannschaften ihren Sieger aus. Gewonnen hat die F1 des TSV Au, die Mannschaft von Rudelzhausen/ Tegernbach wurde Vierter.

Anschließend traten fünf E-Mannschaften an, hier holten die Gastgeber nach Achtmeterschießen gegen Leibersdorf den Turniersieg.

Acht Mannschaften der F2 und F3 spielten am Sonntag ein Turnier aus, hier gewann der FC Mainburg. Die Gastgeber wurden mit der F2 Fünfter und ihre F3 kam sogar auf Platz zwei. Schließlich kickten noch sechs D-Jugend-Teams um den Turniersieg in ihrer Altersklasse, hier konnte der TSV Volkenschwand jubeln. Die Mannschaft aus Rudelzhausen/Tegernbach wurde Fünfter. Jeder Teilnehmer der F- und E-Mannschaften bekam einen Pokal, die D-Juniorenspieler erhielten pro Mannschaft einen Spielball.

Rund um das Turnier war ebenfalls viel los: Es gab eine Hüpfburg und Spielmöglichkeiten, auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Auch die „Dancing Angels“ kamen zu einem Auftritt vorbei.

Möglich gemacht haben das Turnier zahlreiche Sponsoren und viele Helfer. Und eine Neuauflage des Turniers, verriet TSV-Jugendleiter Stefan Kapfenberger, ist nicht ausgeschlossen.