TSV Rudelzhausen

Platz 3 beim Altmühl-Cup 2014

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 02.12.2014

Rudelzhausener Taekwondoka zeigen herausragende Leistungen

Rudelzhausen. Die Taekwondo-Sportler des TSV zeigten am vergangenen Samstag auf dem Altmühl-Cup einmal mehr herausragende Leistungen. Bei diesem Nachwuchsturnier konnte je nach persönlicher Neigung in den Technikbereichen Einzel-, Paar- und Teamwettbewerb, im Vollkontaktwettkampf sowie in der Disziplin Bruchtest angetreten werden. Viele der Rudelzhausener Sportler gingen gleich in mehreren Kategorien an den Start und gaben ihr Bestes, um sich gegen die Konkurrenz zu behaupten.

Im Technikbereich, dem sogenannten „Poomsae „-Wettbewerb, geht es darum, einen vorgegebenen Ablauf von Angriffs- und Verteidungstechniken möglichst korrekt und präzise vorzuführen, wobei die Sportler von mehreren Punktrichtern mit einer Technik- und einer Präsentationsnote bewertet werden.

In dieser Disziplin erreichten Alexandra Adam und Frank Seidel in ihren jeweiligen Gürtel- und Altersklassen die Silbermedaille. Michael Redl konnte sich bei seiner ersten Turnierteilnahme auf den 3. Platz nach vorne arbeiten.

Gold im Vollkontaktwettkampf errangen Daniel Schreier, Martin Pflüger, Emilie Grothe, Monique Schwarz und Kim Todtenbier. Eine Silbermedaille im Vollkontakt durften Michael Redl, Sophia Münsterer, Samanta Gärtig, Emely Möhring, Kim Seidel, Dominik Böhm und Lucas Schmitt mit nach Hause nehmen. Bronze erreichten Alexandra Adam und Jana Vranic.

In der Disziplin Bruchtest mussten die Kampfsportler ihre Schlagkraft mit verbundenen Augen und einem Drehkick beweisen. Auch hier wurde durch die Rudelzhausener zahlreiches Edelmetall errungen. Obwohl einige der Sportler
zum ersten Mal auf einem Turnier dabei waren, haben allesamt richtig gute Leistungen gezeigt und ihre Vereinskollegen tatkräftig und lautstark angefeuert.

Von 15 angetretenen Vereinen belegte der TKD Rudelzhausen den 3. Platz in der Gesamtwertung hinter dem TSV Waldtrudering und dem TSV Neubiberg. Für diese beachtliche Leistung durfte die Truppe einen Pokal mit nach Hause nehmen.

Betreut wurden die Sportler von den Kindertrainern Melanie Mühlbauer, Kim Todtenbier und Dominik Böhm sowie dem ersten und zweiten Vorsitzenden Bernd Todtenbier und Michael Plenagl, die allesamt mächtig stolz auf die junge Wettkampftruppe sind.

Auch TSV-Vorsitzender Wieland Scheer besuchte dieses Turnier und war begeistert, wie engagiert sich die jungen Wettkämpfer in ihrer Sportart zeigten.

Die Rudelzhausener Taekwondo-Sportler mit Trainern und Betreuern sowie Kampfrichter Stefan Brummer.