TSV Rudelzhausen

Morgen beginnt das 39. TSV-Volksfest

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 28.05.2014

Ab 11 Uhr ist Mittagstisch im Festzelt – Programm für vier Tage

Von Christine Hainzinger
Rudelzhausen. Auf der Volksfestwiese ist alles bereitet: Morgen beginnt das 39. TSV-Volksfest, traditionell zum Vatertag. Das Rudelzhausener Volksfest, das erste im Hallertauer „Bierzelt-Kalender“, dauert vier Tage. Morgen ziehen Vereine und Besucher nach dem Gottesdienst ins Festzelt ein, dort wird TSV-Vorsitzender Wieland Scheer das erste Fass anzapfen.

Vergangenes Jahr hat Scheer bei seiner Anzapf-Premiere drei Schläge gebraucht. Auch heuer will der TSV-Chef mit seiner Helfer-Mannschaft wieder für vier schöne Tage sorgen. Ein Magnet für Besucher aus nah und fern soll morgen wieder der Auftakttag sein, wenn von Mittag an bis gegen Mitternacht im Bierzelt gut was los sein wird. Viele ehrenamtliche Helfer aus den Reihen des TSV stehen bereit, um den Besuchern einen schönen Aufenthalt beim Volksfest zu bieten.

Das Volksfest startet morgen nach dem Gottesdienst, bei dem in der Pfarrkirche den verstorbenen Mitgliedern des TSV gedacht wird. Der Gottesdienst beginnt um 9.30 Uhr. Um 10.30 Uhr ist Standkonzert mit der „Abenstaler Blaskapelle“ und den „Schlossberg Musikanten“ am Rathausplatz, anschließend marschieren Vereine und Gäste zum Festzelt, dort ist Bieranstich. Ab 11 Uhr ist Mittagstisch. Am ersten Abend, ab 18 Uhr, spielen die „Holledauer Hopfareisser“.

Ab morgen werden die Bedienungen beim TSV-Volksfest wieder alle Hände voll zu tun haben. Foto: HZ-Archiv

Am Freitag werden am Abend „The Jets“ auf der Bühne stehen. Die Gruppe, die bereits 50-jähriges Bühnenjubiläum feiern konnte, hatWieland Scheer nach Rudelzhausen gelotst, gespielt hat die Showband „The Jets“ auch schon in der Allianz-Arena und bei größeren Stadtfesten. Scheer ist überzeugt, dass die „Jets“ eine Top-Stimmung ins Festzelt bringen werden.

Am Freitagnachmittag ist darüber hinaus ab 16 Uhr bereits der Kindernachmittag auf dem Vergnügungspark. Ab 17 Uhr ist am Freitag Festzeltbetrieb.

Am Samstag öffnet das Festzelt um 15 Uhr zum „Nachmittag der kleinen Preise“, bis 17.30 Uhr gibt es die Maß Bier und das halbe Hendl für jeweils vier Euro, und auch andere Brotzeiten sind in den Nachmittagsstunden günstiger.

Ab 18 Uhr beginnt der Tag der Betriebe, Vereine und Behörden. Dazu spielt heuer erstmals „Tromposaund“ auf: Eine junge Gruppe aus dem Starnberger Raum, die nach eigener Beschreibung bayerisch, böhmisch, Jazz, Blues, Brass, Boogie, Schlager und aktuelle Hits spielt und „griabig, schmissig. lässig“ als ihr Motto ausgibt. Verlost werden am Samstagabend wieder einige Liter Gerstensaft: 20, 30, 50 oder 100 Liter Bier können die Besucher gewinnen.

Der Volksfestsonntag beginnt mit dem Frühschoppen und dem Mittagstisch, dazu spielen die „Schlossberg Musikanten“ auf. Nach einem gemütlichen Nachmittag folgt am Abend der Festausklang mit der Band „OHA“.

Für den sicheren Nachhauseweg der Volksfestgäste gibt es heuer wieder an allen vier Tagen einen Shuttle-Heimfahr-Service.