TSV Rudelzhausen

Gelungener Saisonstart für Taekwondo-Kämpfer des TSV

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom  04. März 2004

Gold für Jasmin Lewandowsky und Robert Wiesheu bei Poomse-Cup

Rudelzhausen. In Worth an der Isar fiel der Startschuss für die Taekwondo-Abteilung des TSV beim Internationalen BTU-Poomse-Cup. 147 Starter aus 21 Vereinen stellten bei einer neu festgelegten Wettkampfordnung ihr Können unter Beweis – und die TSV’ler konnten mithalten.

Als erster musste Alexander König im Einzelwettbewerb antreten, der in der LKII Jugend C von zwölf gestarteten Läufern den fünften Platz belegte. Hier wurde er nicht leistungsgerecht bewertet, da man die fehlende Erfahrung der Kampfrichter bemerkte.
Zur selben Zeit liefen Robert Wiesheu und Jasmin Lewandowsky im Paarlauf Schüler A LKI. Drei makellose Läufe und immerhin fast zwei Punkte Vorsprung zur Konkurrenz bedeutete den ersten Platz und die Goldmedaille für die Beiden.
Mit einer ansprechenden Leistung ging das Synchron-Team mit Ramona Wiesheu, Sofie Hofer und Verena Blum an den Start, konnten sich aber gegen die sehr starken Gegner aus Kolbermoor, Donau Lech Illler und Krumbach im zweiten Durchgang nicht behaupten. Im Schüler Einzel LKI überraschte Jasmin Lewandowsky mit dem vierten Platz bei insgesamt elf Starterinnen. Sie verfehlte trotz großartiger Leistung den zweiten Platz nur um zwei Zehntel.
Im Einzel-Finale der Jugend A LKII konnte Ramona Wiesheu in einer starken Gruppe den fünften Platz erkämpfen.
TSV- Benjamin Robert Wiesheu knüpfte an seine Leistungen der letzten Saison an und errang mit einer hervorragenden Leistung in der Klasse Schüler A LKI den zweiten Platz. Einen spannenden Wettkampf erlebten die Zuschauer im Paarlauf der Jugend LKII. Die Ergebnisse lagen nur jeweils ein bzw. zwei Zehntel auseinander. Im Stechen um die Silbermedaille unterlagen Ramona Wiesheu und Stefan Brummer nur knapp und landeten auf dem dritten Platz. 
Eine Goldene holte sich Stefan Brummer mit riesigem Abstand zu seinem Verfolgerfeld im Einzel Jufend A LKII. Seine drei Läufe waren fehlerfrei und eine Augenweide für die Mitgereisten. Der große Beifall bestätigte seine Leistungen.
Eine Überraschung bereitete den Betreuern Hans Brüll und Hubert König das Mixed-Team Jugend LKII, bestehend aus Stefan Brummer, Ramona Wiesheu, Sofie Hofer, Verena Blum und Alexander König, die mit einer tollen Leistung die Silbermedaille erreichten. 
Die Formentrainer waren zum Auftakt der Saison mit den erbrachten Leistungen ihrer Schützlinge zufrieden, auch weil diese einen 4. Platz in der Mannschaftswertung erreicht hatten. Anerkennend ist noch der Trainingsfleiß der Starter zu erwähnen, die in den zurückliegenden Wochen sogar ein zusätzliches Sonntagstraining einschoben, um die Leistungen vom letzten Jahr noch zu steigern.

In erstaunlicher Frühform präsentierten sich die Poomse-Läufer des TSV beim Cup in Wörth