TSV Rudelzhausen

Ehrungen bei TSV Rudelzhausen/Tegernbach: Erwin Maier zum Ehrenmitglied ernannt

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom  21. Juli 2003

Abteilungen Fußball, Tennis, Taekwondo berichten – Verdiente Mitglieder ausgezeichnet

Rudelzhausen (tom). Im Mittellpunkt der Jahreshauptversammlung des TSV stand am Freitag die Ehrung langjähriger Mitglieder. Dabei wurde Erwin Maier für 50-jährige Vereinstreue  zum Ehrenmitglied  ernannt. Vorsitzender Günther Dumsky sowie die Abteilungen Fußball, Tennis und Taekwondo hatten zuvor Gelegenheit, ihre Berichte vorzutragen.

Günther Dumsky durfte auch zweiten Bürgermeister Edwin Lambert zur Versammlung im Sportheim begrüßen. Der Vorsitzende forderte in seinem Tätigkeitsbericht „frischen Wind“ in den Faschingsball nächstes Jahr rein zu bringen. Die Besucherzahlen seien rückläufig, und diesem Trend sollte mit einem neuen Programm entgegen gewirkt werden. Als Erfolg konnte das erste Oldtimer-Treffen beim Volksfest verbucht wer­den. „Es hat die Attraktivität des Volksfests gesteigert“, urteilte Dumsky. Die aktuelle Mitgliederzahl beläuft sich auf 610.

Für die Abteilung Fußball legte Edmund Hohmann einen Bericht vor. Er hob vor allem die Erfolge der C-Junioren hervor. Nach wie vor werden Jugendtrainer für die kommende Saison gesucht. Mit Martin Aigner konnte für die Seniorenmannschaft bereits ein neuer Coach vorgestellt werden.

Paul Petz konnte in seinem Bericht für die Tennis-Abteilung eine gute Jugendarbeit verzeichnen. Dagegen sei die Beteiligung an der Einzelmeisterschaft eher bescheiden gewe­sen. Mit Vorfreude blickte er auf die Feier zum 20-Jährigen im nächsten Jahr. Die Abteilung Taekwondo, für die Bernd Todtenbier einen Tätigkeitsbericht vortrug, kann auf eine neue Jugendmannschaft hoffen. Erfolgreich konnte man beim Poomsee-Turnier und bei der Gürtelprüfung abschneiden. Durch Vorführungen an Schulen hofft man neue Mitglieder im Alter zwischen 13 und 20 Jahren für die Abteilung interessie

Die Träger der goldenen Vereinsnadel, Ehrenmitglied Erwin Maier und Vorsitzender Günther Dumsky

Schließlich wurde zur Ehrung aufgerufen. Für 25-jährige Mitgliedschaft bekamen Wolfgang Bauer, Rudi Baur, Johann Brezina, Sebastian Kühnel, Josef Macht, Peter Schaubeck, Bruno Stahl, Edwin Lambert, Manfred Klement und Sebastian Pösl die silberne Vereinsnadel überreicht.

Josef Kühner, Josef Maier, Albert Bauer, Manfred Grünwiedl und Manfred Weiher konnten die Auszeichnung nicht persönlich entgegennehmen.

Für 40-jährige Vereinstreue wurde an Heinrich Heigl, einstiger zweiter Vorsitzender, Ludwig Benker, Martin Ebner, Johann Hausler, Robert Missauer, zweiter Vorsitzender, und an den ehemaligen Trainer und jetzigen Platzwart Josef Niedermaier jeweils eine goldene Vereinsnadel und eine Urkunde überreicht. Erwin Maier wurde in Anerkennung seiner langjährigen Mitgliedschaft von 50 Jahren zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt.