TSV Rudelzhausen

Riesige Vorfreude

Bierprobe weckt die Lust auf das bevorstehende Volksfest

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 16.05.2022

Riesige Vorfreude

Bierprobe weckt die Lust auf das bevorstehende Volksfest

Rudelzhausen. (kk) Es war endlich wieder eine Bierprobe nach klassischer Manier für das Volksfest in Rudelzhausen, das heuer nach zweijähriger Zwangspause wieder stattfinden kann. Die Veranstalter vom TSV Rudelzhausen und die Vertreter der Brauerei blicken voller Vorfreude auf die bevorstehenden Festtage.

Die Bierprobe fand in der Brauerei in Au statt, wo Braumeister Stefan Ebensperger, der von Dominik Mertens unterstützt wurde, das wichtigste Getränk des Festes vorstellte: Er habe ein Festbier mit 5,8 Prozent Alkoholgehalt und einer Stammwürze von 13 Prozent eingebraut. Verwendet worden seien die Hopfensorten Perle und Hersbrucker aus der Hallertau, so der Braumeister weiter.

„Gut, dass die Durststrecke endlich vorbei ist“

Baron Michael Beck von Peccoz von der Festbrauerei zeigte sich glücklich, dass auf den Festplätzen wieder etwas los sei. Es wird auch etwas mehr los sein als in den Vor-Corona-Zeiten: TSV-Vorsitzender Wieland Scheer sprach gegenüber unserer Mediengruppe von einem Programm, das im Vergleich zu früheren Ausgaben noch vergrößert worden sei. „Es ist gut, dass die Durststrecke endlich vorbei ist“, meinte er. „Die Leute scharren schon.“ Natürlich habe der Verein auf die aktuelle weltpolitische Lage reagiert und darum die Festhalle in den ukrainischen Farben dekoriert.

Als Neuerung wird es einen Seniorennachmittag geben, so der Vorsitzende weiter. Hier kommt mit „Powerziach“ auch ein Musikant aus der Hallertau, und zwar am Freitag, 27. Mai. Den Unterhaltungsabend am Vatertag bestreiten die „Holledauer Hopfareißer“. Der Samstag* wird wohl von Kindern dominiert werden, die an den Fahrgeschäften des Vergnügungsparks bei vergünstigten Preisen mehr für ihr Taschengeld bekommen dürften. Die Schlossberg-Musikanten werden insgesamt drei Auftritte haben: zum Bieranstich mit Bürgermeister Michael Krumbucher und am Sonntag, 29. Mai, gleich zweimal.

Am letzten Tag des Volksfestes gibt es auch wieder etwas fast Neues: Es soll wieder ein Oldtimertreffen stattfinden, und zwar von 10 bis 16 Uhr. Scheer: „Das hatten wir vor 20 Jahren schon mal, aber jetzt machen wir es wieder.“ Der lange Zeitraum bietet Chancen, denn wenn noch mehr Oldtimertreffen stattfinden, kann ein ständiger Wechsel bei den ausgestellten Fahrzeugen stattfinden, denn die Aktiven fahren dann von Treffen zu Treffen.

Natürlich ist auch Party angesagt. Am Freitag kommt „Tetrapack“, am Samstag „High Haufa“** ins Festzelt auf der Volksfestwiese. Es ist das 45. Volksfest in der Gemeinde, und vor allem Wieland Scheer hofft, dass es jetzt keine Unterbrechungen bei den Zählungen mehr geben wird.


* leider falsch. Richtig ist Freitag!

** leider falsch. Richtig „Sumpfbieber“


Eine zünftige Bierprobe bei der Schlossbrauerei Au konnte für das 45. Volksfest in Rudelzhausen stattfinden. Die Protagonisten waren sich einig, dass das Bier hervorragend schmeckt. Fotos: Klaus Kuhn

Schenkte ein: Braumeister Stefan Ebensperger bei der Bierprobe für das Volksfest Rudelzhausen.