TSV Rudelzhausen

„Ausverkauft!” beim „Brathendl-Drive-In“

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 15.05.2021


Rudelzhausen. (kk) Der TSV hatte am Vatertag alle Hände voll zu tun, doch am Ende des Tages hieß es „ausverkauft!“ beim „BrathendlDrive-In“. Vorsitzender Wieland Scheer freute sich über den erneuten Erfolg der Hendl-Mitnahmeaktion: „Wir hatten mehr Bestellungen als vor einem Jahr, und es ist alles weg!“ Auch ethisch ist man damit beim TSV auf der Höhe der Zeit: Weil alles nur mit Vorbestellung lief, war die Gefahr, dass etwas weggeworfen werden musste, äußerst gering. Die Organisation war vom Vorjahr her eingespielt: Die einen brieten die Hähnchen, die anderen tüteten sie ein, wieder andere stellten die „Corona-Pakete“ zusammen. Im Hintergrund standen drei (männliche) Freiwillige am Spülbecken – und das am Vatertag! Aber irgendwer musste ja die Grillspieße wieder sauber machen. Die Ablauforganisation war vorbildlich, alle Hygienevorschriften waren eingehalten, sogar Volksfestmusik gab es, wenn auch aus der digitalen Konserve. Durch die Vorbestellung mit Uhrzeit war die Wartezeit beherrschbar, es gab sogar welche, die mit Fahrrad und Rucksack anstanden. Morgen folgt mit dem Schweinsbratenverkauf samt passenden Zutaten der zweite Durchgang, allerdings sind hier keine Bestellungen mehr möglich. Und die Freiwilligen sind sich alle einig: „Nächstes Jahr machen wir wieder ein Volksfest to go!“ Fotos: Klaus Kuhn ©


Anmerkung dazu vom TSV: Die Freiwilligen sind sich zwar einig, dass wir nächstes Jahr wieder eine Aktion starten, aber dann hoffentlich ein richtiges Volksfest mit allem drum und dran und ohne „to go“.