TSV Rudelzhausen

Taekwondo’Ier beim Bayernpokal

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 29.10.2014

Vier Aktive können die Quali für die Bayerische Meisterschaft verbuchen

Sie waren beim Bayernpokal (v.l. stehend): Coach Melanie Mühlbauer, Emely Möhring, Dominik Böhm, Martin Pflüger und Abteilungsleiter Bernd Todtenbier, und vorne Stefanie Kraft und Kim Seidel.

Rudelzhausen. Jedes Jahr finden im Taekwondo-Vollkontaktbereich drei Bayernpokale an verschiedenen Austragungsorten statt, die als Qualifikationsturniere für die Bayerischen Meisterschaften dienen. Beim dritten Bayernpokal 2014 in Günzburg starteten über 320 Teilnehmer aus 34 Vereinen. Auch die Taekwondoabteilung des TSV Rudelzhausen war mit fünf Nachwuchskämpfern vertreten.

Kim Seidel, die als erste dran war, geriet in ihrem Halbfinale in der Klasse Jugend B bis 47 Kilo zunächst in Rückstand, konnte in der zweiten Runde jedoch aufholen. In der dritten Runde zeigte sie großen Kampfgeist und konnte das Duell durch zwei Drei-Punkte-Kopftreffer für sich entscheiden. Im Finale stand sie einer starken Gegnerin vorn TKD Varol Neu-Ulm gegenüber, der sie sich nach Punkten geschlagen geben musste. Emely Möhring startete in der Klasse Jugend B bis 55 Kilo und traf dort im Semifinale auf eine sehr routinierte Kämpferin aus Nürnberg. Emely begann den Kampf couragiert und ging gleich zu Beginn der ersten Runde durch einen Kopftreffer mit 3:0 in Führung. Auch über die folgenden Runden konnte sie dem Druck ihrer Gegnerin standhalten, sodass es gegen Ende der dritten Runde 8:8 stand. Kurz vor Schluss kassierte sie leider noch einen Kopftreffer und verlor den Kampf unglücklich mit einem Punktestand von 11:8.

Stefanie Kraft, die in der gleichen Gewichtsklasse startete, traf im Finale ebenfalls auf die Nürnbergerin. Auch sie musste sich der Gegnerin nach Punkten geschlagen geben.

Martin Pflüger unterlag im Finale Daniel Schmidt vom KSV Weißenhorn. Martin kämpfte zu statisch und konnte nicht an seinem Erfolg von der Oberbayerischen Meisterschaft anknüpfen. Auch er durfte die Silbermedaille mit nach Hause nehmen. Ebenfalls Silber ging an Dominik Böhm, der in der Klasse Jugend A bis 51 kg startete. Er traf auf Imran Özkaya aus Neu-Ulm, dem er schließlich mit 13:6 Punktenunterlag.

Mit jeweils zweiten Plätzen haben sich vier Rudelzhausener Kämpfer für die Bayerische Meisterschaft, die im November in Ansbach ausgetragen wird, qualifiziert. Abteilungsleiter Bernd Todtenbier und Coach Melanie Mühlbauer, die die Sportler beim Turnier betreuten, konnten den Kämpfen ihrer Schützlinge durchaus Positives abgewinnen, zum anderen aber auch erkennen, woran in Zukunft noch mehr gearbeitet werden muss.