TSV Rudelzhausen

Weihnachtsfeier der Taekwondoka: Ehrungen für Jahresbeste und treue Mitglieder

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 22. Dezember 2010

Selbstverteidigungslehrgang geplant – Heute Jahresabschlusstraining mit Jonas HönnebecK

Von Christine Hainzinger

Rudelzhausen. Kleine und große Aktive der Taekwondo-Abteilung des TSV trafen sich am Freitag im Gasthaus Spitzer in Osterwaal zur Weihnachtsfeier. Geehrt wurden dabei sowohl bei den Kindern wie auch bei den Erwachsenen die Top-Platzierten der Jahresbestenwertung. Auch für langjährige Mitglieder gab es eine Auszeichnung. Außerdem blickte Abteilungsleiter Bernd Todtenbier auf die geplanten Aktionen im kommenden Jahr.

Nachmittags waren die Kinder mit ihrer Weihnachtsfeier dran. 42 Buben und Mädchen nahmen daran teil und verbrachten einen schönen Nachmittag. Nach einigen Liedern und Gedichten wurde „gewichtelt“ und daraufhin folgte die Bekanntgabe der Jahresbestenwertung bei den Jüngsten. Dominik Böhm belegte den ersten Platz vor der Zweitplatzierten Emely Möhring und der Dritten Stefanie Kraft. Neben einer Urkunde erhielten sie einen Gutschein für einen neuen Dobok. Insgesamt hatten in dieser Wertung elf Nachwuchskämpfer Punkte für die Jahresbestenwertung gesammelt. Bevor sich die Kinder am frühen Abend von ihren Trainern verabschiedeten, erhielt jedes noch eine prall gefüllte Weihnachtstüte.

Bei der Weihnachtsfeier der Erwachsenen konnte der Referent der Abteilung für Soziales, Sepp Schuster, ebenfalls 42 Mitglieder und auch Eltern von Taekwondo-Kindern begrüßen. Nach dem gemeinsamen Abendessen wurde die Jahresbestenwertung für die Erwachsenen verkündet. Hier belegte fast schon traditionell Stefan Brummer den ersten Platz vor der Zweiten Kim Todtenbier und Sabrina Beer auf Rang drei.

Nach dem „Wichteln“ und dem Singen einiger Lieder konnte Abteilungsleiter Bernd Todtenbier an verdiente Mitglieder der Abteilung im Auftrag der Bayerischen Taekwondo-Union Urkunden und Ehrennadeln verteilen. Ein gesonderter Bericht hierzu folgt.

Zur Weihnachtsfeier war auch der ehemalige zweite Abteilungsleiter Jonas Hönnebeck gekommen, der nun bereits einige Jahre in Paraguay lebt und sich derzeit auf „Heimaturlaub“ in der Hallertau befindet. Dabei will er auch möglichst viel Zeit mit seinen Vereinskameraden verbringen. Heute wird Hönnebeck das Jahresabschlusstraining leiten und hofft auf zahlreiche Beteiligung der Aktiven.

Abteilungsleiter Todtenbier berichtete außerdem vom geplanten Selbstverteidigungslehrgang für Frauen und Mädchen, der im Januar stattfinden und demnächst mit Flyern beworben werden soll. Anschließend findet auch ein Schnuppertraining statt.