TSV Rudelzhausen

Bei erstem Einsatz im Nationalteam gleich Gold für Jonas Hönnebeck

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 06. Dezember 2001

Erster Platz für Deutschland – Am 15. Dezember Bayerische Meisterschaft

Rudelzhausen.  Das nennt man Einstand nach Maß! Mit einer Goldmedaille krönte Jonas Hönnebeck aus Au seinen ersten Einsatz in der Deutschen Nationalmannschaft. Bei den Toulouse-Open 2001 trug der 18-jährige Kämpfer von der Taekwondo-Abteilung des TSV mit zwei eindrucksvollen Erfolgen (10:7 und 19:7) wesentlich dazu bei, dass Deutschland in der Mannschaftswertung den ersten Platz vor Frankreich und Israel belegte.

Da die Teilnahme in Toulouse für den Gymnasiasten auch der erste Einsatz in der Seniorenklasse war, hatten Jonas und seine Trainer erhebliche Bedenken, ob man überhaupt das Risiko eines Starts in Toulouse/Frankreich bei 350 Kämpfern und sechs Nationalmannschaften eingehen sollte. Die Entscheidung zum klaren „Ja“ sollte sich als richtig erweisen. Für das Vertrauen bedankte sich der Braungurtträger mit den eindrucksvollen Erfolgen.

Eine Woche später standen auch seine Vereinskollegen Sabine und Stefan Brummer, sowie Jenny Todtenbier in Neubiberg bei der Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft ganz oben auf dem Siegertreppchen. Alle drei Nachwuchssportler erkämpften sich mit technisch hervorragenden Leistungen ebenfalls eine Goldmedaille.

Für die Bayerische Meisterschaft am 15. Dezember sind damit wieder alle sechs aktiven Rudelzhauser Kämpfer nominiert. Neben Jenny und den Brummer-Zwillingen sind dies Andrea Heinrich, Jonas Hönnebeck und Florian Vogel. Nach den großartigen Erfolgen und vielen erreichten Titeln ihrer Schützling in diesem Jahr glaubt das Trainerduo Rainer Kellerer und Josef Zellner auch bei dieser Meisterschaft an die jungen Kämpfer.